On The Net:

  

Rumer veröffentlicht mit "Nashville Tears" ihr fünftes Album

Die preisgekrönte britische Sängerin RUMER kehrt mit ihrem neuen Album "NASHVILLE TEARS" zurück - VÖ: 24.04.

RUMERs fünftes Album Nashville Tears (Label: Cooking Vinyl) wird am 24. April 2020 weltweit veröffentlicht und im Mai wird ihre erste Tournee im Jahr 2020 in Großbritannien starten.

In der südamerikanischen Folklore spricht man häufig von "Songcatchers": Personen, die eine spirituelle, fast übernatürliche Verbindung zur Musik besitzen. Sie hüten wichtige Lieder und geben ihnen ihre Stimmen, hauchen ihnen Leben ein und sorgen dafür, dass sie in Erinnerung bleiben.

Rumer tut genau dies. Von der britischen Sängerin geschriebene Lieder wie "Slow" und "Aretha" machten sie zu einem weltweiten Millionen-Seller, aber sie hat auch einen untrüglichen Instinkt für die Arbeit anderer. Bei "Nashville Tears" taucht Rumer in den Katalog von Hugh Prestwood ein, einem Songwriter, der von seinen Kollegen außerordentlich geschätzt wird. "Nashville Tears" ist ein Album zum Genießen und sammelt fünfzehn der besten Songs von Prestwood, von denen viele bisher noch nie aufgenommen wurden.

Ein Musikwissenschaftler würde sagen, dass "Nashville Tears" eine Aussage über die Entdeckung und Interpretation der Songs macht, wie Jennifer Warnes es auf ihrem Album "Famous Blue Raincoat" mit Stücken von Leonard Cohen oder Harry Nilsson auf "Nilsson Sings Newman" tat. Ein Kritiker könnte anmerken, dass Rumers intime Darstellung und emotionale Stärke auf dem Album den Einfluss anderer Künstler offenbart, die sie bewundert: Linda Ronstadt, Art Garfunkel, Judy Collins. Diejenigen, die in Rumers Alben "This Girl's in Love" (A Bacharach & David Songbook) und "Boys Don't Cry" (aus den Katalogen männlicher Songwriter der 70er Jahre) schwelgten, werden wieder einmal von ihrem exquisiten Geschmack profitieren. 


Rumer bei Hooked On Music


News-Redakteur: Frank Ipach

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music