7-9-7

Get Me To The World On Time

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.08.2005
Jahr: 2005

Links:

7-9-7 Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


7-9-7
Get Me To The World On Time, s.a.d. music, 2005
Andreas Susemihl Lead Vocals, Guitars
Gabriel Serra Drums
Fossy Bass
Produziert von: 7-9-7 Länge: 41 Min 54 Sek Medium: CD
1. Dinero7. Skyward
2. Get Me To The World On Time8. Jigsaw Man
3. Odyssey9. Don't Wake Me Up
4. Easy10. Guess
5. Face Of Pain11. You Treat Me
6. Hello

7-9-7. Was ist das? Die Maße von Heidi dem Klumpen können es nicht sein. Vielleicht die Fußballaufstellung im Jahre 3000?
Weit gefehlt. Die magischen drei Zahlen sind der Name einer neuen Band. Neu ist etwas übertreiben, die Jungs trafen sich im Juli 1997 in den USA und formierten sich dort. Um sich die lästige Namenssuche zu ersparen, nahmen sie das Gründungsdatum Juli 1997. Das ist immerhin schon 8 Jahre her. Ein langer Weg zum ersten Album.

Was lange währt wird gut. Dieser Spruch trifft auf die jetzt drei Rocker, Bassist Fossy gesellte sich dieses Jahr dazu, uneingeschränkt zu. 7-9-7 präsentieren auf "Get Me To The World On Time" feinsten melodischen Rock mit einigen modernen Zutaten und beeindruckend starken Harmonien.
Beginnt die Scheibe mit Dinero scheinbar wie eine Rapnummer, so entwickelt sich daraus spätestens nach 20 grübelnden Sekunden ein erstklassiger Ohrwurm, der so manche schlaffe Party mächtig auf Touren bringt. Die, wie gesagt, eingestreuten modernen Ingredienzen sind gekonnt und heben den Song locker über das allgemeine AOR Niveau.
Das funktioniert auch auf den nachfolgenden Get Me To The World On Time, Odyssey, Easy und Jigsaw Man bestens. Knackiger, lupenreiner AOR moderner Prägung. Dazu die starke Stimme von Andreas Susemihl (ex U.D.O.), der auch die sechs Saiten schwingt.
Die Gitarrenarrangements sind knackig und kommen sofort direkt auf den Punkt. Drummer Gabriel Serra und Bassist Fossy liefern dazu den perfekt groovenden Rhythmus.
Bei einigen Tracks, wie z.B. Skyward oder Don't Wake Me Up, fühle ich mich an die Skandinavier ON THE RISE erinnert. Im Mittelpunkt des sehr guten Songmaterials steht immer die Melodie. Und einige Songs setzen sich bei mir genüsslich in den Gehörgängen fest.
Bis auf Ballade Face Of Pain gibt es durchweg flotte und teilweise sehr popige Rocksongs zu hören. Weitere Highlights sind z.B. Guess oder You Treat Me.

Mit "Get Me To The World Of Time" ist den drei Mannen von 7-9-7 ein prächtiges Rock-Pop Album gelungen. Durch die pfiffigen Arrangements heben sie sich gekonnt von der breiten Masse ähnlicher Bands ab. So schön kann Pop/Rock klingen.
Die CD kommt übrigens mit einigen Extras auf den Markt. Dazu gehören kostenlose Klingeltöne (also keine Jamba Abzocke), Videos und reichlich PC-Software.
Auf eines muß der Musikfan aber verzichten: Wie bei S.A.D Music typisch, wird die Scheibe ohne Kopierschutz ausgeliefert. Dafür gibt es von mir noch ein Extra-Lob für alle Beteiligten.
Klang und Produktion sind sehr gut.

Joachim Domrath, 28.08.2005

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music