Akrea

Lügenkabinett


CD-Review

Reviewdatum: 09.12.2010
Jahr: 2010
Stil: Death Metal

Links:

Akrea Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Akrea
Lügenkabinett, Drakkar, 2010
Stephan 'Schäffer' SchafferhansGitarre
Christian SimmerlBass
Sebastian PanzerGesang
Fabian PanzerGitarre
Jonas NelhiebelSchlagzeug
Produziert von: Viktor Bullok Länge: 46 Min 42 Sek Medium: CD
01. Vier Sonnen07. Ach was bist Du schön...
02. Meteor08. ...so schön
03. Auf los geht's los09. Auf leisen Sohlen
04. Versprochen ist versprochen10. Zwischen den Welten
05. Bühne frei11. Wilde Flut
06. Guten Tag

Melodic Death der Göteborg-Schule aus Oberfranken. Musikalisch machen AKREA keinen Hehl aus ihrer Vorlieben für frühe IN FLAMES, DARK TRANQUILLITY und Konsorten. Mit Hilfe deutschsprachiger Texte löst man sich auf der Suche nach einer eigenen Identität sogar einigermaßen von den Vorbildern.

Die Lyrics sind dankenswerterweise im beiliegenden Booklet abgedruckt, denn sie vollständig aus Sebastian Panzers Growls herauszuhören ist schon eine gewaltige Herausforderung. Andererseits, das Land der Dichter und Denker hat schon weitaus Wertigeres hervorgebracht.

"Lügenkabinett", AKREAS Zweitling, weiß zu gefallen, ohne mit großartigen Überraschungen aufzuwarten. Ausnahme: Das sehr melodische, mit Klavierpassagen aufgehübschte Instrumental Zwischen den Welten, das aber von der Band selbst als reine Studiospielerei eingeordnet wird.

Davon abgesehen dürfte Genreliebhabern die Gewichtung von Melodie und Aggression munden, vor allem wenn einem die letzten Veröffentlichungen der führenden Schwedentod-Kapellen etwas zu massentauglich und glattpoliert ausgefallen sind.

Eine solide Scheibe, mit einem kleinen Schönheitsfehler. Ist der Reiz des Neuen erst einmal verflogen, fehlen dem Album die zwingenden Argumente in Form von überragenden Songs, die es deutlich aus der Masse einer größeren CD-Sammlung herausheben.

Martin Schneider, 08.12.2010

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music