Alan Doyle

A Week At The Warehouse

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 21.03.2019
Jahr: 2019
Stil: Folk Rock
Spiellänge: 41:56
Produzent: Bob Rock

Links:

Alan Doyle Homepage

Alan Doyle @ facebook

Alan Doyle @ twitter


Plattenfirma: Universal Music Canada

Promotion: Gordeon Music


Redakteur(e):

Marc Langels


s. weitere Künstler zum Review:

Great Big Sea

Titel
01. Come Out With Me
02. Summer Summer Night
03. Fall
04. Now Or Never
05. Ready To Go
06. Somewhere In A Song
 
07. Bully Boys
08. Forever Light Will Shine
09. Close To The Sun
10. I‘ll Be Yours, You‘ll Be Mine
11. Beautiful To Me
Musiker Instrument
Alan Doyle Gesang, Gitarre, Banjo, Mandoline, Bouzouki & Percussion
Kendel Carson Gesang, Violine & Gitarre
Shehab Illyas Gesang & Bass
Todd Lumley Gesang, Akkordeon, Piano, Melodica, Hammond & Synthesizer
Kris MacFarlane Gesang, Schlagzeug & Percussion
Cory Tetford Gesang, Gitarre & Ukulele
Gastmusiker:
Todd Clark Gesang
Aaron Collins Akkordeon, Mandoline & Banjo
John Ellis Pedal Steel Gitarre & Dobro
Adam Greenholtz Violine
Nick Hornbuckle Banjo
Geoffrey Kelly Flöte & Bodhrán
Bob Rock GItarre
John Webster Keyboards
Donovan Woods Gesang

In seiner Heimat Kanada ist Alan Doyle ein Star, vielmehr ein Superstar. Mit seiner ehemaligen Band GREAT BIG SEA hat jedes der Alben dort mindestens Gold- und meistens sogar Platin-Status erreicht. Zudem ist er auch schon als Schauspieler und Produzent sowie als Autor erfolgreich unterwegs gewesen. Seit 2012 veröffentlicht der in Neufundland geborene  Sänger und Multi-Instrumentalist nun als Solo-Künstler Alben, deren Veröffentlichungen – wie  schon bei GREAT BIG SEA – bislang meist in seiner Heimat für Aufsehen sorgten. Das jüngste Werk, “A Week At The Warehouse“, wurde in Kanada bereits vor zwei Jahren herausgebracht und hat es nun auch bis zu uns geschafft.

(Foto: Alan Doyle Band/zur Verfügung gestellt von Gordeon Music via Hear The Music)

Die elf darauf enthaltenen Songs stehen musikalisch in einer Tradition mit seiner Ex-Band und feiern weiter den Einfluss, den die traditionelle irische und schottische Musik auch in großen Teilen Kanadas und dort ganz besonders an der Ostküste hinterlassen hat. Die Musik verbreitet eine Lebensfreude, wie man sie gerne auch in einem irischen Pub findet, wenn dort Gitarre, Akkordeon, Fidel und Tambourine herausgeholt werden, um Songs über das Leben, die Liebe und auch gerne mal die Schönheit der Region zu besingen. Und die Kanadier stehen da den „Originalen“ in nichts nach.

Ein paar Beispiele gefällig? Der Opener Come Out With Me verbreitet schlagartig gute Laune und animiert zum tanzen oder mitsingen. Und gensu so geht es in Summer Summer Night weiter. Die Melodien kann man dabei nur als hochinfektiös bezeichnen, denn sie bleiben dem Hörer noch lange im Ohr hängen  und versüßen den Tag. Und auch wenn Doyle auf Fotos manchmal aussieht wie ein harter Rocker, so hat er doch keine Probleme damit, seine sanfte und gefühlvolle Seite in Liedern wie Fall widerspiegeln zu lassen. Etwas rockiger geht es in Ready To Go zu, das zudem einiges an Country-Flair verbreitet. Und natürlich hört man stilistisch immer auch wieder seine GREAT BIG SEA-Vergangenheit durch, vielleicht nirgendwo deutlicher als bei Bully Boys. Aber durch die Fokussierung auf seine Stimme (bei GREAT BIG SEA übernahmen auch andere mal den Lead-Gesang oder dieser erfolgte mehrstimmig)  ist das ganz schnell als Alan Doyle-Solo-Song erkennbar.

“A Week At The Warehouse“ ist ein rundum gelungenes Album, das zudem von Star-Produzent Bob Rock zugleich sehr intim aber auch mit einem sehr warmen, einnehmenden Sound versehen wurde. Vielleicht als kleinen Tribut hat Doyle hier auch eine Nummer, Forever Light Will Shine, von Rock‘s Band PAYOLAS aufgenommen, die ganz hervorragend zum Rest des Materials passt. Zusammen ergibt das rund 42 Minuten pure Hörfreude, denn der Spaß, den die Musiker bei den Aufnahmen hatten, kann man als Hörer bei jedem Durchlauf erneut nach- und mitempfinden. Vielleicht gelingt es Doyle ja als Solo-Künstler in Europa bekannter zu werden als es ihm mit GREAT BIG SEA vergönnt war. Verdient hat es diese ehrliche und begeisternde Musik auf jeden Fall.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music