Alien Drive

Are You The Enemy?


CD-Review

Reviewdatum: 06.07.2016
Jahr: 2016
Stil: Alternative Rock, Britpop

Links:

Alien Drive Homepage

Alien Drive @ facebook



Redakteur(e):

Marc Langels


Alien Drive
Are You The Enemy?, Eigenproduktion, 2016
Marco PiroloGesang, Gitarre, Bass & Schlagzeug
Produziert von: Alien Drive & Jacob Hansen Länge: 54 Min 17 Sek Medium: CD
01. Mainstream Dolls Kill Rock 'n' Roll07. Scavenge My Life
02. All These Bitter Days08. Velvet Bullets
03. Lost In The Fire09. So Hard To Break You
04. Chemical Soul10. Burning In Your Head
05. This Disease11. Yellow & Red
06. If Only You Could Stay12. When They Come

Es ist schon eine kuriose Entscheidung, einen talentierten Musiker ein Album mit dem ja doch recht bekannten dänischen Produzenten Jacob Hansen (unter anderem VOLBEAT, Doro Pesch, PRIMAL FEAR) aufnehmen zu lassen und dieses anschließend zu veröffentlichen OHNE das dann entsprechend zu bewerben. So geschehen bei ALIEN DRIVE und deren Debüt, “Are You The Enemy?“. Hinter dem Projekt steht der gebürtige Römer Marco Pirolo, der aber trotz seiner noch recht jungen Jahre schon in zahlreichen Metropolen dieser Welt wie Paris, Berlin, London und nun in Köln gelebt hat. Dabei hat er offenbar London und die dortige Musik-Szene eine Menge Eindruck hinterlassen, den man jetzt auf dem Album hören kann.

Denn “Are You The Enemy?“ bedient sich massiv bei einer Band wie den hierzulande leider vollkommen übersehenen FEEDER, sowohl was die Gitarren-Sounds aber auch die Rhythmus-Arbeit und die Gesangs-Melodien anbetrifft. Die allerdings viel häufiger als Referenz herangezogenen OASIS mag ich in dem Sound des Deutsch-Italieners nicht zu vernehmen (einzig vielleicht im Gesangs-Vortrag des Openers Mainstream Dolls Kill Rock ’n’ Roll), da leuchtet mir viel eher der Vergleich zu dem Sound von BUSH von deren Debüt-Album ein. Dabei gelingt es Pirolo schon recht überzeugend, alternative Gitarren-Sound-Wände mit recht eingängigen Gesangs-Melodien zu kombinieren, die das Album sehr gut eingängig aber niemals beliebig machen.

ALIEN DRIVE – also Marco Pirolo – haben beziehungsweise hat mit “Are You The Enemy?“ ein wirklich gutes Debüt-Album vorgelegt, dessen größte Schwäche aus meiner Sicht die allzu große klangliche und kompositorische Nähe zu den bereits erwähnten FEEDER ist, die zwischen 1997 und 2005 aus meiner Sicht fünf erstklassige Alben an der Nahstelle zwischen US-amerikanisch geprägtem Alternative Rock und Britpop herausgebracht haben. Insofern könnte ich das Pirolo auch gar nicht übel nehmen, denn er bewegt sich auf ähnlich hohem Niveau, wie etwa All These Bitter Days, Lost In The Fire, This Disease oder When They Come beweisen. Freunde und Fans der genannten Bands aber auch von etwa CHEVELLE sollten hier mal genauer hinhören. Sie sollten sich aber beeilen, denn derzeit arbeitet Pirolo bereits am zweiten ALIEN DRIVE-Album – dann hoffentlich mit der entsprechenden medialen Beachtung dank direkt erfolgender Promotion-Arbeit.

Marc Langels, 04.07.2016

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music