American Grim

Ultra Black

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 06.02.2020
Jahr: 2019
Stil: Industrial Metal
Spiellänge: 45:03
Produzent: Mike Morello

Links:

American Grim Homepage

American Grim @ facebook

American Grim @ twitter


Plattenfirma: SPV

Promotion: Oktober Promotion


Redakteur(e):

Marc Langels


s. weitere Künstler zum Review:

Die Krupps

Marilyn Manson

Rammstein

Titel
01. Ghost
02. Nightmare
03. Tell Me
04. Living Terror
05. Ultra Black
06. So Sick
07. Paralyzed
 
08. Asylum
09. Gods And Kings
10. Breathe
11. White Walls
12. Follow Me
13. Alone (Hate Me)
Musiker Instrument
Ryan Grim Gesang
Mike Morello Gitarre & Gesang
Tres Sins Schlagzeug & Gesang

AMERICAN GRIM – das sind drei Musiker aus dem US-Bundesstaat New Jersey, die seit knapp drei Jahren zusammen Musik machen. Ihre musikalische Ausrichtung lässt sich am besten als Industriel Metal beschreiben, der sich an einer klanglichen Schnittmenge aus NINE INCH NAILS, MARILYN MANSON, DIE KRUPPS und etwas LINKIN PARK bildet und dazu häufig die Intensität eines Rob Zombie oder von KORN mit sich bringt. Sänger Ryan Grim erinnert mehr als einmal stimmlich an MARILYN MANSON und bringt der Musik - trotz seiner inhaltlichen Auseinandersetzung mit den dunklen Seiten des Lebens - häufig eine gewisse Eingängigkeit.

(Foto: eOne)

Die Stücke sind – wie immer wenn auch NIN als Sound-Referenz herhalten und die Themen sich eher der dunklen Seite des Lebens und Zusammenlebens widmen – entsprechend düster ausgefallen. Dabei haben die Songs dennoch immer eine gewisse Stimmung, ein Flair, das auch die Massen anspricht, ein Feeling für eingängige Melodien und einfach einen gewissen Reiz, der sicherlich in den entsprechenden Clubs für volle Tanzflächen sorgen wird. Man nehme da nur einmal den Titel-Song, der auch von MARILYN MANSON hätte sein können oder aber die erste Single Nightmare.

Wer es härter möchte, der wird an einer Nummer wie Paralyzed sowie Gods And Kings seine helle Freude finden. Und das Riff zu Beginn von Follow Me wird wohl nicht nur mich an RAMMSTEIN erinnern. Und auch Freunde von Dubstep sowie hartem Rap werden hier fündig: sie dürften sich an Tell Me, Asylum oder White Walls erfreuen. Und trotz all dieser unterschiedlichen Herangehensweisen und auch Einflüsse klingt das Ergebnis von AMERICAN GRIM doch überraschend harmonisch und kohärent.

AMERICAN GRIM nehmen mit ihrem Industrial Metal, der inhaltlich auch Parallelen zum Schock-Rock aufweist, die weiter vorherrschende Massenkonformität ins Visier. Sie richten sich dabei mit ihren texten gegen alle, die sich die Unsicherheiten Anderer und deren Hunger nach Bestätigung etwa in irrealen Welten wie den sozialen Medien zunutze machen wollen. Das Trio aus New Jersey präsentiert hier Hymnen für all diejenigen, die sich unterdrückt fühlen, übergangen oder aber verlassen. Wer die genannten Bands mag, der wird definitiv auch an AMERICAN GRIM seinen Gefallen finden.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music