And One

Naghavi's Selection 97-03


CD-Review

Reviewdatum: 12.04.2011
Jahr: 2011
Stil: Bodypop

Links:

And One Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


And One
Naghavi's Selection 97-03, Virgin/EMI, 2011
Steve NaghaviGesang, Musik
Chris RuizKeyboards
Gio von OliKeyboards
Rick SchahKeyboards
Joke JaySchlagzeug
Annelie BertilsonGesang
Produziert von: Steve Naghavi Länge: 106 Min 49 Sek Medium: CD
01. Sometimes14. Kein Anfang
02. Friends In Heaven15. Fernsehapparat
03. Uns geht's gut16. Sitata Tirulala
04. Mirror In Your Heart17. Men In Uniform
05. Get You Closer18. Panzermensch
06. Und wieder19. Wet Spot
07. Love & Fingers20. Fehlschlag
08. Pray21. Schluss mit lustig
09. Wasted22. Für immer
10. Don't Need The Drugs23. Einstieg
11. Schwarz24. Strafbomber
12. Krieger25. Klon' mich lieber nicht
13. Speicherbar26. Nachtschicht in der Hassfabrik

Steve Naghavi ist der kreative Kopf hinter AND ONE, die mittlerweile die Nummer 1 des deutschen Synthie-Pops sind. Natürlich könnte die vorliegende Doppel-CD auch den Titel "The Virgin Years" tragen, aber "Naghavi's Selection 97-03" klingt schon cooler und passt auch besser. Der Berliner bestand auf aktiven Einbindung bei der neuerlichen Verwertung seiner erfolgreichen Alben "Nordhausen" "9.9.99 9 Uhr", "Virgin Superstar" und "Aggressor" durch sein damaliges Label.

Natürlich sind die Singles Get Wasted, Panzermensch, Sometimes und Get You Closer am Start, aber auch sonst bietet diese umfangreiche Retrospektive einen schönen Einblick in das Schaffen des bekennenden und praktizierenden DEPECHE MODE-Maniacs und seiner wechselnden Mitstreiter.

Sehr deutlich wird das breite stilistische Spektrum das sich von Minimal Electro (Uns geht's gut), über einschmeichelnden Dark-Wave (Don't Need The Drugs) bis hin zu mit harten Electrobeats in bester FRONT 242-Manier unterlegten Dancefloornummern (Strafbomber) erstreckt.

Je nach Gusto laufen einem dann AND ONE mal mehr, mal weniger rein und ganz abgesehen von persönlichen Präferenzen finden sich unter den sechsundzwanzig Tracks doch einige Füller. Allerdings halt auch eine ganze Menge starker Songs und bevor man als AND ONE-Newbie jetzt losrennt und sich alle vier Veröffentlichungen aus der Virgin-Zeit krallt, kann man guten Gewissens zu dieser Compilation greifen. Immer vorausgesetzt, man kann damit leben, dass es kein exklusives, neues Song-Material gibt und anstelle von ausführlichen Linernotes, Texten, Fotos oder Kommentaren zu den Songs Werbung für die nächste Headliner-Tour das Booklet füllt

Martin Schneider, 11.04.2011

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music