...And You Will Know Us By The Trail Of Dead

Tao Of The Dead

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 06.02.2011
Jahr: 2011
Stil: Indie Rock

Links:

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


...And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Tao Of The Dead, Richter Scale Records, 2011
Conrad KeelyVocals, Guitar, Drums
Jason ReeceVocals, Guitar, Drums
Autry Fulbright IIVocals
Aaron FordDrums, Vocals, Organ
Produziert von: Chris "Frenchie" Smith & Chris Coady Länge: 79 Min 50 Sek Medium: CD
01. A. Introduction: Let's Experiment07. G. Spiral Jetty
02. B. Pure Radio Cosplay08. H. Weight Of The Sun (Or The Post-Modern Prometheus)
03. C. Summer Of All Dead Souls09. I. Pure Radio Cosplay (Reprise)
04. D. Cover The Days Like A Tidal Wave10. J. Ebb Away
05. E. Fall Of The Empire11. K. The Fairlight Pendant
06. F. The Wasteland12. Tao Of The Dead Part Two: Strange News From Another Planet:
L. Know Your Honor
M. M. Rule By Being Just
N. The Ship Imposible
O. Strange Epiphany
P. Racing And Hunting

Es gibt in den endlosen Weiten des Musikgeschäftes wahrlich wesentlich kürzere und deshalb einprägsamere Namen für eine Rockband als ausgerechnet …AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD. Diese von Conrad Keely und Jason Reece 1994 im texanischen Austin initiierte und seit dem auch geführte und immer wieder veränderte Formation liefert jedoch bis heute stetig den Beweis dafür, dass man auch mit einem solchen Bandwurmnamen dauerhaft auf sich aufmerksam machen kann. Vor allem im Segment des anspruchsvollen Indie Rock haben sich die Jungs inzwischen, völlig zu Recht, einen richtig guten Ruf erarbeiten und im Gedächtnis vieler Hörer einnisten können. Nach “The Century Of Self“ (2009) bescheren uns die Nordamerikaner in dessen Nachfolge dieser Tage ihren siebten Longplayer “Tao Of The Dead“.

Bereits nach wenigen Hörvorgängen lässt sich feststellen, dass …AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD mit “Tao Of The Dead“ ein weiteres Indie Rock-Juwel erschaffen haben. Die Songs sind kompositorisch auf sehr hohem Niveau angesiedelt. Die Qualität der gesanglichen und instrumentalen Darbietungen ist allererste Sahne. Jeder Track, auch wenn er wie Tao Of The Dead Part Two: Strange News From Another Planet aus mehreren Teilen besteht und insgesamt satte sechzehneinhalb Minuten dauert, oder es wie Spiral Jetty noch nicht mal auf zwei Minuten bringt, bürgt für stilvolle, mehrdimensionale und packende Unterhaltung. Hierfür ist vorrangig die glänzend ausbalancierte Mischung von lauten und leisen, sowie langsamen und schnellen Passagen ausschlaggebend. Zwar dominiert kerniger und kantiger Indie/Noise Rock mit Prog- und Synth-/Keyboardschlagseite, doch kommen daneben auch Ruhephasen und poppige Momente zu ihrem Recht.

Die Produktion von Chris “Frenchie“ Smith (war schon 1998 für das Album “…And You Will Know Us By The Trail Of Dead“ verantwortlich) und Chris Coady (war bei der Monsternummer Tao Of The Dead Part Two: Strange News From Another Planet als Produzent tätig) vereint altbewährte Klänge und moderne Sounds. Die Einflüsse von Prog Metal-/Rockgiganten wie RUSH, PINK FLOYD, aber ebenso anerkannter Größen aus weiteren Genres und Subgenres, wie z.B. der Elektronikpioniere KRAFTWERK sind deutlich wahrnehmbar. Durch die Kombination dieser nicht mehr ganz so neuen und gründlich entstaubten Fremdinspirationen, mit zeitgemäßen, frischen Ideen wirkt “Tao Of The Dead“ so überwältigend. Experimenten wird zwar Raum gelassen, aber nicht in übertriebenem Rahmen. Das lässt das Material zugänglicher erscheinen.

…AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD verblüffen mit ihrem neuen Album aufs Neue (hier könnte man die Gleichung “Ungewöhnlicher Bandname = Ungewöhnliche Musik“ aufstellen). Es ist schier unglaublich, was den Fans und Liebhabern qualitativ weit oben anzusiedelnder Rockmusik hier geboten wird. “Tao Of The Dead“ toppt zwar nicht den Bandklassiker “Worlds Apart“ von 2005, kann es aber sehr wohl mit “The Century Of Self“ aufnehmen. Das will bei dessen hohem Niveau schon was heißen. Wem die beiden genannten Scheiben gefallen haben, muss hier einfach zuschlagen. Wer außergewöhnlichen Indie Rock im Zusammenklang mit anderen Musikrichtungen hören will, kommt an diesem Werk nie und nimmer vorbei.

“Tao Of The Dead“ ist als normale CD, Doppel-CD und limitierte Mediabook-CD mit Bonus-CD, dreiunddreißigseitiger Kurzgeschichte und Comicauszug erschienen. Außerdem stehen eine Doppel-LP im Klappcover und ein digitaler Download zur Auswahl.

Natürlich werden …AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD die neue Platte mittels einer Tournee vorstellen. Wo sie im März und im April gastieren, entnehmt bitte unseren Tournews.

Michael Koenig, 28.01.2011

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music