Annie Keating

Can't Stand Still


CD-Review

Reviewdatum: 24.08.2019
Jahr: 2019
Stil: Rock, Alternative Pop
Spiellänge: 21:25
Produzent: Matt Shane

Links:

Annie Keating Homepage

Annie Keating @ facebook

Annie Keating @ twitter


Promotion: G Promo PR


Redakteur(e):

Michael Masuch


s. weitere Künstler zum Review:

Cat Stevens

Titel
01. Beholden
02. $ 20
03. Mother Of Exile
 
04. Sun And Moon
05. Boxes
06. Trouble
Musiker Instrument
Annie Keating Acoustic Guitars, Vocals
Dan Mills Electric Guitars, Vocals
Chris Tarrow Guitars
Mark Goodell Bass, Guitars, Percussion, Vocals
Adam Podd Keyboards, Acoustic Bass, Vocals
Jesse Humphrey Drums, Vocals

Das mittlerweile 10. Album, bzw EP mit 6 Songs , das die gebürtige New Yorkerin Annie Keating, wiederum in Eigenvertrieb, auf den geneigten Hörer loslässt.

Und klar, das ist keine Überraschung, klingt sie immer noch wie Annie Keating. Das ist aber absolut keine Schande, solange sie unter der Ägide von Matt Shane (u.a  Rosanne Cash, Shawn Colvin , Joan Osborne), der absolut weiß, wie der Hase läuft, ihre Songs entfalten kann und immer wieder ein paar neue Ansatzpunkte ansteuert.

Und so ist nach "Trick Star", ihrem 2016 erschienenen Album,  ihr aktuelles Kurzwerk "Can`t Stand Still" absolut Programm.  Annie öffnet  wieder frisch-fromm-fröhlich-frei ihre musikalische Wundertüte und lässt ihrer ganzen Bandbreite und Spiellaune mit dem erstaunlich rockigen Opener Beholden freien Lauf. Fingerschnippend und gute Laune verbreitend kommt mit $20 gleichsam Futter fürs Rockradio. Klingt wie ein alte Co-Autorenschaft von Paul Westerberg und Freedy Johnston.

Beim schwülwarmen Mother Of Exile wuselt eine extracoole Orgel durch den Rhythm'n'Blues Sumpf und grooved sich locker ins Ohr und lässt anschliessend beim semiakustischen Sun And Moon beste Americana Stimmung aufkommen und zum Ende mit dem sparsam arrangierten Trouble ein klein wenig Cat Stevens  Stimmung aufkommen.

Eine rundum gelungene 6-Song Sammlung mit gutem Unterhaltungswert.  

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music