Asia

Axis XXX Live San Francisco MMXII

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.05.2015
Jahr: 2015
Stil: AOR, Prog Rock
Spiellänge: 116:47
Produzent: Asia

Links:

Asia Homepage

Asia @ facebook

Asia @ twitter


Plattenfirma: Frontiers Music


Redakteur(e):

Michael Koenig


Asia
Axis XXX Live San Francisco MMXII, Frontiers Records, 2015
 
John Wetton Bass, Vocals
Carl Palmer Drums
Steve Howe Guitars
Geoff Downes Keyboards
     
CD 1 (60 Min 49 Sek):  
01. Introduction 07. Ride Easy
02. Only Time Will Tell 08. Pyramidology
03. Wildest Dreams 09. The Golden Mean
04. Face On The Bridge 10. I Know How You Feel
05. Time Again 11. Don't Cry
06. Tomorrow The World 12. The Smile Has Left Your Eyes
CD 2 (55 Min 58 Sek):  
01. Cutting It Fine 05. Open Your Eyes
02. Holy War/Drum Solo 06. Sole Survivor
03. An Extraordinary Life 07. Heat Of The Moment
04. Here Comes The Feeling  

Am siebten November Zweitausendzwölf traten ASIA in Gründungsbesetzung (was danach nicht mehr allzu oft passieren sollte) im Regency Ballroom in San Francisco auf. Kurz vor diesem Tour-Gig war ihr damals aktuelles Studioalbum “XXX“ erschienen. Die im US-amerikanischen Fernsehen gesendete Show kann in Form des etwas umständlich als “Axis XXX Live San Francisco MMXII“ betitelten Mitschnittes jetzt auch zuhause abgefeiert werden. Uns standen die beiden CDs ohne die im Paket außerdem enthaltene DVD für eine Bewertung zur Verfügung.

Die Herren Downes, Howe, Palmer und Wetton ließen sich bei der Zusammenstellung der Setlist (wie zumeist üblich) vorrangig davon leiten, was die Leute immer wieder hören wollen. Satte zehn sichere, weil äußerst beliebte, (teilweise umarrangierte) Nummern von “Asia“ (1982) und “Alpha“ (1983) stehen dort. Die folgenden, euphorischen Reaktionen der Fans sollten ihnen dann ja auch nur allzu Recht geben.
Aufgefüllt wird das Programm mittels Klassikintro, Face On The Bridge, Tomorrow The World und I Know How You Feel von “XXX“, Ride Easy, einem Prä-ASIA-Track (1980, auf der EP “Aurora” von 1986 veröffentlicht), den Howe-Akustik-Soli Pyramidology und Golden Mean, Holy War von "Omega" (2010) inklusive ausführlichem Palmer-Solo sowie An Extraordinary Life von “Phoenix” (2008).

Das Vierergespann agiert engagiert, routiniert, souverän und bestens aufeinander eingespielt und hält dieses hohe Niveau während der ganzen, beinahe zwei Stunden dauernden, reinen Auftrittszeit durch. “Axis XXX Live San Francisco MMXII“ ergänzt die ohnehin bereits umfangreiche Live-Diskografie der Briten um eine Aufnahme in guter Klangqualität.

Michael Koenig, 18.05.2015

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music