Asleep At The Wheel

Half A Hundred Years

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.10.2021
Jahr: 2021
Stil: Country, Folk, Americana
Spiellänge: 67:17
Produzent: Asleep At The Wheel

Links:

Asleep At The Wheel Homepage

Asleep At The Wheel @ facebook

Asleep At The Wheel @ twitter


Plattenfirma: Thirty Tigers

Promotion: Oktober Promotion


Redakteur(e):

Michael Masuch


s. weitere Künstler zum Review:

Willie Nelson

Emmylou Harris

Lyle Lovett

Titel
01. Half A Hundred Years
02. It's The Same Old South
03. I Do What I Must
04. There You Go Again
05. My Little Baby
06. Paycheck To Paycheck
07. Words To A Wise
08. Thats How I Remember It
09. The Photo
10. I Love You Most At All
 
11. The Wheel Boogie
12. Take Me Back To Tulsa
13. The Letter That Johnny Walker Read
14. Bump Bounce Boogie
15. Miles And Miles Of Texas
16. Get Your Kicks On Route 66
17. Marie
18. Spanish Two Step
19. The Road Will Hold Me Tonight
Musiker Instrument
Ray Benson Vocals, Guitars
Leroy Preston Drums
Reuben Gosfield Steel Guitar
Chris O Donnel Vocals
Danny Levin Piano
Floyd Domino Keyboard
Very Special Guests: Willie Nelson, George Strait, LeeAnn Womack, Lyle Lovett, Emmylou Harris, George Jones

50 Jahre ASLEEP AT THE WHEEL und kein bisschen leise, geschweige denn melancholisch, ist die Maxime von Mastermind Ray Benson, der noch im letzten Jahr schwer an Covid erkrankte und um ihn gebangt werden musste.

Und darum  geht es auf dem mit 19 Songs gespickten Jubiläums Album ohne Zeit zu verlieren ordentlich mit reichlich Sangesgratulanten  zur Sache.

Und die  bewährte AATW Mixtur aus zeitlosem Western Swing, Folk, Americana und countryeskem Blues, der bereits seit einem halben Jahrhundert die Fans begeistert, kommt heute noch wie eine Frischzellenkur aus den Startlöchern heraus. So werden echte Bob Wills Klassiker (Take me back to Tulsa) zu einem mitreissenden Gebräu gemischt, zumal George Strait und Willie Nelson ebenso ihr Scherflein dazu beitragen und auch der einzige Top10 Hit: The Letter That Johnny Walker Read zu dem Lee Ann Womack ihre Stimme beisteuert, frisch und agil wirkt .

So lässt sich die lange Schar an Sangesgratulanten nicht lange bitten, kommen die drei Ur -Mitglieder Chris O'Connel (Bump Bounce Boogie), Johnny Gimble und Jesse Ashlock zum Spanish Two Step dazu, der wiederum einmal mehr aus Bob Wills' Songkatalog stammte.

Der Zeremonienmeister kommt beim Aufzählen der Gäste kaum hinterher und wie es auf einer guten Party so ist, verfliegt die Zeit im Nu und Leroy Preston, das Schlagzeuger-Original  treibt erneut die unverwüstliche Route 66 an und hinterlässt große Besgeisterung .

Man kann letzten Endes begeistert feststellen, dass die Songauswahl stimmt, und die Band und ihre Gäste ein formidables zeitloses Werk hingelegt haben und  dabei offenkundig jede Menge Spaß hatten.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music