Awkward I

Everything On Wheels


CD-Review

Reviewdatum: 04.03.2012
Jahr: 2012
Stil: Folk Pop

Links:

Awkward I Homepage



Redakteur(e):

Kristin Krauß


Awkward I
Everything On Wheels, Excelsior Recordings, 2012
Djurre De HaanVarious Instruments
Produziert von: Frans Hagennaars & Awkward I Länge: 33 Min 56 Sek Medium: CD
01. Everything On Wheels06. Hannah Hung Heavy
02. Your Arrival07.- 08. Your Oxygen Mask
03. My Filthy Entourage09. Am I Not My Brother's Keeper?
04. Let's Get Ready To Die10. The Unknown Character
05. Sat Pretty, Lips Pursed11. Your Autograph

Alles fließt, alles dreht sich, alles ist in Bewegung. Aus einem kleinen Folk Song wird ein orchestrales Musikstück. Djurre De Haan wagt sich vom Einzelgänger zum Bandprojekt und präsentiert auf seinem zweiten Album eine Mischung aus filigranem Eigenbrötler-Pop mit Ausblick auf raumfüllend arrangierten Pomp.
Die aktuell recht angesagte, radiotaugliche Schrulligkeit perlt in gekonnter Leichtigkeit aus den Boxen. Selbst ein Titel wie Let's Get Ready To Die sprüht vor melodischem Pop-Appeal. Fröhlich ist das neue Traurig – oder umgekehrt, je nach Blickwinkel.

Garniert wird die Bandgeschichte durch viel Cello und Violine, mehrstimmigen Gesang und diesen und jenen mehr oder weniger aufregenden Klimbim. Würde eines der flotteren Stücke wie eben jenes Let’s Get Ready To Die oder aber Hannah Hung Heavy oder sogar der Opener Everything On Wheels es zufällig auf relevante Playlists schaffen, es gäbe zu Recht kein Halten mehr.
Bis dahin bleibt "Everything On Wheels" ein Album wie die meisten der gerade recht angesagten Folk Pop Bands: wirklich hübsch, wenn auch nicht zwangsläufig weltbewegend. Wer lange genug auf das Cover schaut, erliegt so oder so der optischen Illusion, dass sich alle Räder drehen – am Ende also doch ein wenig weltbewegend.

Kristin Sperling, 26.02.2012

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music