Bad Company

Merchants Of Cool

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 17.08.2002
Jahr: 2002

Links:

Bad Company Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Bad Company
Merchants Of Cool, Sanctuary Records, 2002
Paul Rodgers Lead Vocals, Acoustic Guitar, Keyboards
David Colwell Lead Guitars, Vocals
Jaz Lochrie Bass, Vocals
Simon Kirke Drums
Produziert von: Bad Company (aufgenommen in Denver und Anaheim, 2002) Länge: ca. 100 Min Medium: DVD
1. Burnin' Sky10. Rock And Roll Fantasy
2. Can't Get Enough11. All Right Now
3. Good Lovin' Gone Bad12. Wishing Well
4. Feel Like Makin' Love13. Bad Company
5. Rock Steady14. Silver, Blue And Gold
6. Movin' On15. Run With The Pack
7. Seagull16. Shooting Star
8. Ready For Love17. Joe Fabulous (Video)
9. Deal With The Preacher

Eine Legende des Rock kehrt, zumindest zu 50%, im Original Lineup auf die Bühne zurück. Na gut, ganz weg waren sie nie. Und die letzten Jahre mit Sänger Robert Hart waren wirklich nicht von schlechten Eltern.
Aber Paul Rodgers ist halt Paul Rodgers. Zumindest für die Bad Company Hardcore-Fans.

Und was bietet sich besser für ein Comeback an, als ein Live-Konzert.
Aktueller kann ein Live-Mitschnitt kaum sein. Erst Anfang des Jahres wurden zwei Konzertabende aufgezeichnet. Das Beste aus diesen zwei Live-Acts erscheint nun auf DVD.
Wer erwartet, wieder mal eins dieser stinklangweiligen Reunion-Concerts zu sehen, der irrt gewaltig.

Den Musikfan erwartet vielmehr ein wahres Feuerwerk an perfektem Rock and Roll.
Paul Rodgers Stimme klingt noch immer einzigartig. Das zweite Urgestein Simon Kirke trommelt zuverlässig wie eh und je. Die so genannten Youngsters, David Colwell an der Gitarre und Jaz Lochrie am Bass, passen sich ihren betagten Kameraden in Puncto handwerklicher Qualität mühelos an.

Erstaunlich, wie tief David Colwell seine Gitarre hängen hat. Ich habe Angst, er kippt jeden Augenblick vorne über. Aber seiner Spielkunst tut das überhaupt keinen Abbruch.
Wenn man bedenkt, wie viele Bands mindestens ein halbes Dutzend Musiker benötigen um richtig Dampf zu machen, kochen hier Bad Co. sozusagen auf personeller Sparflamme.
Aber das Anzahl Musiker = Dynamik keine logische Konsequenz ist, zeigt "Merchants Of Cool" in beeindruckender Weise.
Die vier Rock-Musketiere machen einen Mördersound nur mit Bass, 1x Gitarre, Drums und halt Röhre Rodgers.

Die DVD rockt von Anfang bis zum Ende richtig schön ab. Seien es Klassiker wie Burnin' Sky, Good Lovin' Gone Bad, Silver Blue And Gold oder Shooting Star. Die Band spielt immer auf den Punkt. Dynamisch, sauber ohne in langweiliger Routine zu erstarren. Das zeigt sich vor allem beim hervorragend fetzigen Movin' On.

Witzig wird bei Rock And Roll Fantasy musikalisch eine Hommage an die Beatles arrangiert.
Natürklich darf auch der FREE-Klassiker All Right Now nicht fehlen.
Als Gäste geben sich SLASH und NEAL SCHON bei Wishing Well die Ehre. David Colwell hat ihre Unterstützung eigentlich kaum nötig. Aber immerhin hat man die beiden mal wieder live gesehen.

Die 90 Minuten vergehen wie im Fluge. "Merchants Of Cool" ist ein wahres Schmankerl für Freunde kerniger Rockmusik.
Als Zugabe gibt es mit Joe Fabulous vorab einen neuen Song aus dem kommenden neuen Bad Co. Album.
Dieser Song klingt auf der Höhe der Zeit. Ein klassischer Rock Song, etwas gewürzt mit Modern Rock Elementen und haufenweise tollen Gitarren-Phrasen.
Man darf sich schon auf das neue Album freuen.

Auch technisch ist die DVD ein Genuß. Sowohl in Dolby 5.1, wie auch im fast identischen DTS Sound klingt es ausgezeichnet. Tolle Räumlichkeit und abgrundtiefer Bass lassen das Herz von Klang-Puristen höher schlagen. Die Bildqualität ist ebenfalls sehr gut. Glücklicherweise wurde kein Digitalfilter eingesetzt, was der Schärfe zugute kommt.

Als Extras gibt es die obligatorischen Band Bios. Außerdem Interviews mit der Band und eine Photo-Gallerie.

Musik: ausgezeichnet
Klang: ausgezeichnet (Dolby 5.1 und DTS)
Bild: sehr gut, scharf und detailreich trotz dunkler Bühne
Regional Code: 0 (alle Regionen)

Joachim Domrath, 17.08.2002

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music