Between Worlds

Between Worlds Feat. Ronny Munroe

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 07.12.2021
Jahr: 2021
Stil: Hard Rock/Power Metal
Spiellänge: 42:14
Produzent: Alessandro Del Vecchio

Links:

Between Worlds @ facebook


Plattenfirma: Frontiers Music


Redakteur(e):

Michael Koenig


s. weitere Künstler zum Review:

Savatage

Trans-Siberian Orchestra

Whitesnake

Foreigner

Night Ranger

Metal Church

Titel
01. Between Worlds
02. These Walls
03. Life Enough For Me
04. Times Of Change
05. No Escape
06. Soul Chaser
 
07. Scent Of An Angel
08. Beautiful Disaster
09. Flip The Script
10. Beneath The Surface
11. Calm Before The Storm
Musiker Instrument
Ronny Munroe Vocals
Pete Alpenborg Guitars, Keyboards
Jack Frost Lead Guitars
Alessandro Del Vecchio Keyboards
Alex Jansen Bass
Michele Sanna Drums
Guests:
Chris Caffery Lead Guitars on Tracks 05 & 07
Johnny Lee Middleton Bass on Track 05
Joel Hoekstra Lead Guitars on Track 06

Ronny Munroe war mal Sänger bei METAL CHURCH und war/ist darüber hinaus noch bei zahlreichen weiteren, wenn auch nicht ganz so namhaften, Formationen mit eingebunden. Jetzt ist er mit der nagelneuen Sechsmanntruppe BETWEEN WORLDS wieder auf der Bildschirmoberfläche des Radars eines jeden Freundes harter und melodischer Töne erschienen. Die Band wurde von ihm und dem italienischen Keyboarder Alessandro Del Vecchio zusammengefügt.

Im Herbst kam bei Frontiers Music das Debütalbum des Sextetts “Between Worlds feat. Ronny Munroe“ heraus. Ehrensache, dass das Hooked on Music dieses Ereignis nicht unkommentiert stehen lassen wollte.

Die Scheibe beeindruckt von vornherein auf jeden Fall schon mal mit ihrer Liste an Aufnahmegästen. Die ist zwar kurz, hat es aber wahrlich in sich. Außer Chris Caffery (ex-SAVATAGE, TRANS SIBERIAN ORCHESTRA), der bei No Escape und Scent Of An Angel als Leitgitarrist agiert, Johhny Lee MIddleton (ex-SAVATAGE, TRANS SIBERIAN ORCHESTRA), der bei No Escape den Bass bedient, ist zudem noch Joel Hoelstra (WHITESNAKE, FOREIGNER, ex-NIGHT RANGER) dabei. Er spielt bei der Nummer Soul Chaser die leitende Gitarre.

Die elf Tracks stammen allesamt aus den Federn von Donny Munroe, Alessandro Del Vecchio (er produzierte das Material auch) und Pete Alpenborg (Gitarre, Keyboards). Sie sind ohne jeden Zweifel vor allem dem Power Metal der US-amerikanischen Prägung zuzuordnen. Für ein wenig Abwechslung wurden diverse Klange aus dem klassischen Hard Rock (ebenfall mit US-Schlagseite) sowie etwas balladenhafte Strukturen hinzugefügt.

“Between Worlds feat. Ronny Munroe“ ist sehr angenehm anzuhören. Auch an einem Stück genossen, überlastet es die Hörorgane nicht. BETWEEN WORLDS liefern damit ein äußerst positives Beispiel für einerseits zugängliche Musik, die andererseits dennoch über einige Ecken und Kannten verfügen darf.       

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music