Big Ball

Interview & Six-Pack

( English translation by Google Translation by Google )

Interview

Reviewdatum: 18.03.2010
Stil: Hard Rock

Links:


Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Big Ball
Interview & Six-Pack, Interview

Ungewöhnlich aber war, Thoms Gurrath der ansonsten mit deiner Death Metal Combo DEBAUCHERY Erfolge feiert steht auf Rock. AC/DC um genau zu sein. Mit BIG BALL klingt er mehr nach AC/DC als AC/DC selbst, und auf Tour geht die Band auch! Und zwar mit keinem geringeren als der NWOBHM Legende SAXON. Thomas stand uns für ein kurzes Interview und unseren Six-Pack zur Verfügung!

HoM: Wie kamst Du drauf eine AC/DC sounding-Band zu gründen? Ist ja ein ganzes Stück weg vom DEBAUCHERY Sound.

TG: Ich mochte Hard Rock schon immer. Meine erste CD war Appetite for Destruction von GUNS N'ROSES. Und so ging es dann auch weiter: mit UGLY KID JOE, AC/DC etc. Eigentlich ist es eher komisch, dass ich erst jetzt eine richtige Hard Rock CD gemacht habe. Anspielungen auf meine Liebe zur Rockmusik konnte man ja auch auf den DEBAUCHERY Alben feststellen.Irgendwie war es jetzt an der Zeit Nägel mit Köpfen zu machen, ohne Kompromisse.

HoM: Hat deine Live Band auch das Album eingespielt? Wer hat auf dem Album überhaupt gespielt?

TG: Ne, die live Band gibt`s erst jetzt. Auf der CD hat Chris (Drum Techniker von PINK CREAM 69) Schlagzeug gespielt, der Tom Naumann die Leads, und Dennis Ward den Bass. Gitarren und Gesang sind von mir. Mal abgesehen vom Schlagzeuger sind wir auch schon ein eingespieltes Team. Wir haben bei den letzten vier DEBAUCHERY Alben auch zusammen gearbeitet. Ich kam mit relativ fertigen Songs ins Studio, wir haben die Gitarren zuerst aufgenommen, und Schlagzeug kam zum Schluss. das ging schnell und effektiv. Ich finde es immer wichtig eine gewisse Spontanität im Sudio beizubehalten, es darf alles nicht zu sehr geplant sein, sonst wird die CD steril.

HoM: Was ist nun mit DEBAUCHERY? Vorbei? Auf Eis? Ist BIG BALL als längeres Projekt angelegt (sprich weitere Alben) oder nur ein One-shot?

TG: Mit dem letzten DEBAUCHERY Album habe ich es ein bisschen übertrieben. Es war sehr viel Hard Rock dabei. Ich denke, dass ich es jetzt besser trennen kann. Bei BIG BALL wird es mit Hard Rock weitergehen und bei DEBAUCHERY gibts Death Metal. Ich mag beides, aber für eine Band liegt es doch ein bisschen zu weit auseinander. Deshalb gibt es jetzt BIG BALL und DEBAUCHERY. Wenn ich die Möglichkeit bekomme mache ich mit BIG BALL solange weiter wie es geht.

HoM: Wie kamst Du auf den Bandnamen?

TG: Ich wollte irgendwas rockiges. Also hab ich alle möglichen Rock Worte (Hell, Black, Ball, Thunder etc.) rausgesucht und zusammengesetzt. BIG BALL fand ich am besten. Der Name ist nicht sonderlich kompliziert, ist kurz, einfach zu merken und sozialverträglich. Ausserdem assoziert man ihn gleich mit AC/DC und Hard Rock.

Und jetzt noch unser Six-Pack:

"Was bzw. welches Ereignis war für dich der Auslöser Musiker zu werden?"

Angus Young.

"Kannst Du aus Deinen favorisierten Musikern eine Band zusammenstellen?"

An den Gitarren: Malcom Young und Zakk Wylde. Für den Gesang Rob Halford. Greg Gall von SIX FEET UNDER am Schlagzeug und am Bass Nibbs Carter von SAXON.

"Was war der geilste Gig, den Du jemals gespielt hast?"

Ich glaub das war auf dem Summerbreeze...

"Was würdest Du heute tun, wenn Du kein Musiker geworden wärst?"

Ich wäre Lehrer.

"Was war die schlimmste Entscheidung Deines Lebens?"

Auf Lehramt zu studieren.

"Wenn Du heute Geburtstag hättest, was würdest Du dir wünschen?"

Erfolg für BIG BALL.

Und der sei Dir und der Band gegönnt!
Danke für das Interview und hier noch die Tourdaten:

18.03.2010 - CH-Pratteln, Z7
19.03.2010 - A-Woergl, Komma
20.03.2010 - Leipzig, Hellraiser
21.03.2010 - Stuttgart, Longhorn
23.03.2010 - Wiesbaden, Schlachthof
24.03.2010 - Bochum, Matrix

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music