Black River Delta

Shakin‘

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 09.06.2021
Jahr: 2021
Stil: Blues Rock
Spiellänge: 43:37
Produzent: Black River Delta

Links:

Black River Delta Homepage

Black River Delta @ facebook

Black River Delta @ twitter


Plattenfirma: Cargo Records

Promotion: Oktober Promotion


Redakteur(e):

Michael Masuch


s. weitere Künstler zum Review:

Lenny Kravitz

Titel
01. Burning And Burning
02. Howling Back To You
03. Shakin
04. Solitary Man
05. Black Gold
06. 400 Hours
 
07. California Sun
08. Train Back Home
09. Left My Heart In The City
10. Midnight Train
11. Now I Know
Musiker Instrument
Eric Jacobs Vocals, Guitars
Pontus Ohlsson Leadguitar
Mans Lindblom Drums
Josef Boding Bass

Keine Frage, amerikanischer Blues-Rock , so wie wir ihn kennen, darf auch mal  in Sachen Herkunft einen Schlenker in die schwedischen Regionen machen und von dort aus, die Münder einiger Leute offen stehen lassen.

Die mittlerweile um einen Bassisten erweiterten Schweden von BLACK RIVER DELTA, haben es endlich geschafft ihren dritten Longplayer an den Start zu bringen und stehen dabei musikalisch knietief in den Vorbildern eines Gary Clark Jr., den BLACK KEYS oder selbst R.L Burnside und verfeinern das Ganze zu einer rockig-bluesigen, feinen Melange und zwingen dich mit Burning And Burning und ordentlich Schmackes in den Gitarren, den Fuss am Gaspedal beherzt durchzudrücken. So kann die wilde Fahrt ruhig weitergehen!

Und das lassen sie sich nicht zweimal sagen.

Jagen sie mit Shakin‘  beherzte Fuzz-Gitarren durch die Gehörgange, rumpeln Delta bluesig durchs Zimmer und schalten mit beseelter Bluesharp und Acoustic Guitar zu Solitary Man einen Gang zurück und können durchaus auch damit überzeugen.

Den Jungs kann man durchweg viel musikalischen Tiefgang attestieren, sie machen ununterbrochen Spaß und lassen auch gerne mal die Dobro zu Black Gold vor sich hin knarzen. An diesem Song hätte auch ein Clapton seinen Spass.

BLACK RIVER DELTA machen, wenn es um den Blues getränkten Spaßfaktor geht keine Gefangenen, poltern mit knarziger E-Gitarre und schweren Orgel-Akkorden und knuffigen Drums zu California Sun dem Rockfan ein seliges Grinsen ins Gesicht, während sie Left My Heart In The City als strack gerockte Vorlage für einen Lenny Kravitz präsentieren .

Und während sich einige Bands zum Ende hin schon fast ausruhen, kloppen BRD noch mal mit Blues Harp  knietief im Blues-Rock den Midnight Train über die Gleise und Now I Know über die Ziellinie und bekommen alle Daumen Hoch von mir.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music