Bleu Jackson

Feel That Thrill

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 03.03.2001
Jahr: 1999

Links:


Redakteur(e):

Joachim Domrath


Bleu Jackson
Feel That Thrill, Taxim, 1999
Bleu Jackson Guitars, Vocals
Fred James Guitars, Hammond
Billy Earheart Piano
Phil Rugh Hammond
Dennis Taylor Sax
Jeff Davis Bass
Andy Arrow Drums, Percussion
Produzent: Fred James Länge: 51 Min 52 Sek (aufgenommen in Nashville, TN) Medium: CD
1. I Gotta Leave This Town (4:22)8. Where Have You Been So Long (3:44)
2. Got That Feeling (5:16)9. Feel That Thrill (3:03)
3. I Believe In Your Love (5:12)10. Tight Red Dress (4:03)
4. Back Into The Blues (2:11)11. Bedrock Bottom (3:24)
5. I Need You (5:43)12. Into The Arms Of Love (3:17)
6. Bringing The Blues To You (3:21)13. 500% More Man (4:59)
7. Darkness (3:17)

Gute Musiker haben es nicht leicht in unserer Popkomm-verseuchten Welt.
Wo heutzutage Big Brother Auftritte ausreichen, Hits zu produzieren, müssen Künstler wie Bleu Jackson ihr Nischen-Dasein fristen.

Aber wenigstens auf der HoR Website will ich dem abhelfen.

Bleu Jackson, seit Jahren im Bluesrock-Geschäft, konnte sein neuestes Album Feel That Thrill beim Taxim Label veröffentlichen. Dort hat man noch ein Gespür für gute Musik, ohne unbedingt den Massengeschmack im Auge zu haben.

Feel That Thrill beginnt mit Gotta Leave this Town, ein überaus rockiger Blueskracher mit fetzigen Bläserarrangements.
Jackson verfügt über eine Klasse Röhre. Erinnert mich etwas an Jeff Healey, nur rauher. Die Gitarren kommen schön knackig. Sein langjähriger musikalischer Mitstreiter Fred James (Freddie and the Screamers) zupft die zweite Gitarre.
Got That Feeling ist pulsierender Bluesrock mit mächtigen Gitarren-Fundament.
Mit der melodischen Blues-Ballade I believe in your Love geht’s weiter.
Back into the Blues ist eine kleine Songperle mit fetter akustischer Gitarre.
I need you und Bringin the Blues to You rockt schön drauf los.
Das Instrumental Darkness besticht durch die tollen Gitarren von Bleu Jackson und Fred James. Würde ich in die Richtung Southern-Rock-Blues einreihen.

Muddy Waters lebt. Where have you been so long erinnert stark an die Blues Legende. Schön gezupfte akustische Gitarren begleiten Jackson’s Gesang.
Feel that Thrill rockt wieder los.
Tight Red Dress legt noch einen Gang mehr ein. Eine knackige Slide-Gitarre und dynamische Bläser machen den Song zu einem der Highlights auf dem Album.
Nach der akustischen Ballade Bedrock Bottom wird mit Into the Arms of Love und 500 More Man noch ordentlich losgepowert.

Feel That Thrill ist ein ausgesprochen rockiges Bluesalbum das viel Spaß macht. Klang und Produktion sind gut.

Joachim Domrath 03.03.2001

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music