Blizzen

Time Machine

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.07.2015
Jahr: 2015
Stil: Melodic Thrash Metal

Links:

Blizzen Homepage

Blizzen @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


Blizzen
Time Machine, High Roller Records, 2015
Daniel SteckenmesserVocals, Bass
Marvin KieferGuitar
Andi HeindlGuitar
Gereon NicolayDrums
Guest:
PreacherBacking Vocals
Produziert von: Blizzen Länge: 23 Min 25 Sek Medium: CD
01. Strike The Hammer04. Time Machine
02. Pile On The Pressure05. Gone Wild
03. Peace Is For The Weak

Der hessische Luftkurort Weilburg liegt nicht nur an der Lahn, sondern beheimatet obendrein das Quartett BLIZZEN. Auf seiner aktuellen EP “Time Machine“ outet sich der seit Anfang 2014 bestehende Vierer als Anhänger des guten alten Melodic Thrash Metal aus den 1980ern und gibt gleichzeitig seine Liebe zum typischen Rock der 1960er/1970er Jahre preis. Dazu kommen dann, um für mehr Abwechslung zu sorgen, noch Elemente aus Heavy Metal, Doom Metal und Prog Metal.

Fünf selbstgeschriebene Tracks zieren die Setlist der Scheibe mit dem absolut nicht bloß symbolisch gemeinten und im Deutschen (nur mal so nebenbei bemerkt) ’Zeitmaschine’ bedeutenden Titel. Dieser Eindruck wird zusätzlich verstärkt, wenn man sich das Cover anschaut. Die dort zu sehenden Blitze lassen Erinnerungen an “Wiped Out“, ein Album der NWoBHM-Helden RAVEN von 1982, (im wahrsten Sinne des Wortes) aufblitzen. Die Band selber nennt als ihre Einflüsse unter anderem DIAMOND HEAD, IRON MAIDEN, LED ZEPPELIN, THIN LIZZY und TANK.

“Time Machine“ bietet einen durch und durch positiven und überzeugenden Vorgeschmack auf das noch dieses Jahr zur Veröffentlichung anstehende erste vollwertige Album der vier Hessen. BLIZZEN haben die extrem-metallischen, metallischen und rockigen Klänge vergangener Jahrzehnte total verinnerlicht. Wenn sie so weitermachen wie bisher, das heißt, ihrer eigenen Linie treu bleiben und in punkto Songwriting, Performance und Produktion zumindest jedwede Stagnation vermeiden, kommt da was Großes auf die Liebhaber harter und gleichzeitig niveauvoller Mucke britischen, deutschen beziehungsweise europäischen Ursprungs aus längst vergangenen Tagen zu.

Michael Koenig, 05.07.2015

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music