Bloody Mary

Party Music For Graveyards

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 02.10.2010
Jahr: 2010
Stil: Goth ′n′ Roll

Links:

Bloody Mary Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Bloody Mary
Party Music For Graveyards, Valery Records, 2010
AldebranVocals
La MountainGuitars
GavinGuitars
StrangerBass
JürgenDrums
Produziert von: Bloody Mary Länge: 48 Min 40 Sek Medium: CD
01. Velvet07. Dreamer
02. Better Down08. Gettin' Older
03. Sobibor09. Pet Sematary
04. Fallen Christ10. The Right Way
05. Somebody To Love11. Deathly Gone
06. Before You Fade12. The Reason

Manche belächeln Italiens Rockszene immer noch ein wenig. Allerdings finden sich bei näherer Betrachtung eine Vielzahl interessanter und guter Bands, die zwar nicht immer über außergewöhnliche Eigenständigkeit verfügen, aber mit guten Alben für kurzweiliges Hörvergnügen sorgen.

Das jüngste Beispiel sind BLOODY MARY, deren drittes Album schon durch seinen Titel "Party Music For Graveyards" die eingeschlagene Richtung vorgibt. Die Band aus der Nähe von Mailand beschert uns lässigen Goth 'n' Roll, wie man ihn kaum besser aus dem Land der Tausend Seen oder der gut bestückten deutschen Düsterszene geboten bekommt.

THE 69 EYES, LACRIMAS PROFUNDERE, END OF GREEN und natürlich die Altvorderen SISTERS OF MERCY… es sind die üblichen Verdächtigen, deren Einflüsse die Zutaten zum BLOODY MARY-Soundcocktail bilden. Abgeschmeckt wird das Gebräu noch mit einer sanften Note der eingängigeren Seite von THE CURE. Das wirkt nicht zuletzt wegen der kommerziell und Teilzeitgruftikompatibel wirkenden Geschmeidigkeit zunächst unspektakulär, doch "Party Music For Graveyards" entwickelt nach einigen Hördurchgängen mehr und mehr einen aparten Charme.

Mit guten Songs - wobei Sobibor echte Hitqualitäten aufweist und dem coole Tracks wie Gettin' Older oder das gelungene RAMONES-Cover Pet Sematary kaum nachstehen - und einer erfrischenden Unbekümmertheit sammeln die Gothic Rocker ordentlich Sympathiepunkte. Für die nächste Halloween-Party ist die unterhaltsame Scheibe aller bestens geeignet.

Martin Schneider, 01.10.2010

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music