Brandi Carlile

In These Silent Days

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.10.2021
Jahr: 2021
Stil: Pop, Rock, Songwriter
Spiellänge: 36:40
Produzent: Dave Cobb & Shooter Jennings

Links:

Brandi Carlile Homepage

Brandi Carlile @ facebook

Brandi Carlile @ twitter


Plattenfirma: Warner Music

Promotion: Oktober Promotion


Redakteur(e):

Michael Masuch


s. weitere Künstler zum Review:

Shooter Jennings

Joni Mitchell

Titel
01. Right On Time
02. You And Me On The Rock
03. This Time Tomorrow
04. Broken Horses
05. Letter To The Past
 
06. Mama Werewolf
07. When You`re Wrong
08. Stay Gentle
09. Sinners Saints And Fools
10. Throwing Good After Bad
Musiker Instrument
Brandi Carlile Vocals, Guitar, Piano
Tim Hanseroth Vocals, Bass
Dave Cobb Guitar, Percussion
Shooter Jennings Piano, Organ , Synth
Chris Powell Drums, Percussion
Josh Neuman Violins
Special Guests:
Jess Wolfe, Holly Laessig Backing Vocals

Brandi Carlile ist zweifellos ein echtes Allround-Talent, Bestseller Autorin ("Broken Horses"), Songwriterin, Produzentin und aufgrund ihrer großartigen Arbeit bekam sie ihre 6 Grammys natürlich völlig zu Recht.

Das macht naturlich Lust und neugierig auf ihr neues Album, das sie unter der Federführung Dave Cobbs (Jason Isbell, Chris Stapleton) und Shooter Jennings - zwei Hochkaräter in der Branche - während der Corona Quarantäne mit ihren langjährigen Buddies Tim und Phil Hanseroth in Angriff nahm und die so "nebenbei", beim Schreiben ihres Romanes, entstanden, und Themen wie Akzeptanz, Liebe, Glaube und Verlust behandeln. Und darüber lässt sich ja trefflich mit einer Stimme, die der Rolling Stone durchaus zutreffend als "Adele meets Joni Mitchel" bezeichnete, singen!

Und ihre Fähigkeiten stellt sie gleichmal mit dem sich melancholisch nach oben schraubenden Right On Time klar. Eine Nummer die sich beim Hörer heimlich, still und leise in die Seele brennt, so als sei der nächste Grammy schon in Griffweite.

Brandi lotet die Bandbreite der Musik weidlich aus, erklingt poppig-folkig in You and Me on the Rock mit 70er Charme und legt mit Broken Horses eine kernige rockig angehauchte Schippe drauf.

Carlile versteht es , Songs auf den "Punkt" zu garen, schwelgt mit Letter To The Past und einem bezaubernden Chorus beeindruckend vor sich hin, um zu Mama Werewolf dem begeisterten Hörer zu zeigen, wie ein perfekter Airplay tauglicher Song zu klingen hat, an dem auch eine Amy McDonald ihren Spass hätte.

Mit Sinners Saints and Fools lässt es Brandi nochmals im Zieleinlauf gekonnt krachen und schraubt den Song mit überbordender Lust und Laune in den Himmel hinein.

Rundum ein sehr abwechslungsreiches, überzeugendes Album!

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music