Charlie Daniels Band

Tailgate Party


CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 1999

Links:

Charlie Daniels Band Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Tailgate Party, Blue Hat Records, 1999
Charlie Daniels Vocals, Fiddle
Bruce Brown Guitar
Taz DiGregorio Keyboards
Jack Gavin Drums, Percussions
Charlie Hayward Bass
Chris Wormer Guitar
Produzent: Ron W. Griffin Länge: 59 Min 35 Sek Medium: CD
1. The South's Gonna Do It2. Pride And Joy
3. Can't You See4. Let Her Cry
5. Homesick6. Keep Your Hands To Yourself
7. Statesboro Blues8. Peach County Jamboree
9. Sharp Dressed Man10. Freebird
11. The Legend Of Whooley Swamp (live)12. El Toreador (live)
13. The Devil Went Down To Georgia (live) 

Jeder hat so seine ganz privaten Compilations für besondere Anlässe, für Nachtfahrten auf der Autobahn, für besinnliche Stunden, für den Frühjahrsputz ... der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Charlie Daniels ist noch einen Schritt weiter gegangen. Er hat seine persönlichen Favouriten für die nächste Tailgate Party (Keine Angst, ist nichts schweinisches, sondern nur eine schnöde Grillparty, bei der die Ladefläche des Pickups genutzt wird) gleich mit seiner Band eingespielt und veröffentlicht.

Furchtbar innovativ ist das natürlich nicht, aber da Hinz und Kunz das schon gemacht haben, warum nicht auch Charlie Daniels? (Kleine Bosheit am Rande ... in zwei, drei Jahren, wenn die Marotte wieder völlig out ist, kommen sicher LYNYRD SKYNYRD, die ja schon die Unplugged-Welle verschlafen haben, auch noch mit so einem Teil an.).

Ein Album mit Coverversionen steht und fällt mit dem ausgewählten Songmaterial.
Charlie Daniels gelingt dabei der Brückenschlag sowohl die üblichen Verdächtigen (CHARLIE DANIELS BAND, STEVIE RAY VAUGHAN, MARSHALL TUCKER BAND, ATLANTA RHYTHM SECTION, GEORGIA SATELLITES, ALLMAN BROTHERS BAND, ZZ TOP, LYNYRD SKYNYRD) zu berücksichtigen, aber auch ├ťberraschungen (HOOTIE & THE BLOWFISH, GRINDERSWITCH) zu präsentieren.

Einzelne Titel hervorzuheben oder zu schmähen erscheint mir an dieser Stelle nicht angebracht, da deren Beurteilung maßgeblich von der persönlichen Einstellung zum Original abhängt.
So muss es genügen, dass meiner Meinung nach Charlie keinen einzigen der ausgewählten Titel völlig in den Sand gesetzt hat. Natürlich wurden die Songs neu arrangiert und der Instrumentierung der CHARLIE DANIELS BAND angepasst, aber man weicht nie so weit vom Original ab, dass eine der Neuinterpretationen sich das Prädikat originell verdienen könnte.

Man kann es drehen und wenden wie man will, TAILGATE PARTY ist einfach nur ein guter Southern Rock-Sampler, mit der Besonderheit, dass alle Songs von einem Künstler interpretiert werden.

Dafür hat es die Zugabe in Form von drei Liveaufnahmen der CHARLIE DANIELS BAND in sich. Diese Songs machen einem unbarmherzig bewusst, dass ein vernünftiges Livealbum der CHARLIE DANIELS BAND seit Ewigkeiten mehr als überfällig ist.

Martin Schneider 1999

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music