Chase Rice

Lambs & Lions

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 03.12.2019
Jahr: 2019
Stil: Country, Pop Rock
Spiellänge: 51:00
Produzent: Chase Rice

Links:

Chase Rice Homepage

Chase Rice @ facebook

Chase Rice @ twitter


Plattenfirma: BMG

Promotion: Networking Media


Redakteur(e):

Michael Masuch

Titel
01. Lions
02. On Tonight
03. Unforgettable
04. Eyes on You
05. Saved Man
06. One Love One Kiss One Drink One Song
07. Jack Daniels Showed Up
08. Three Chords The Truth
 
09. Amen
10. This Cowboys Hat
Bonus Tracks:
11. On Tonight
12. 25 Wexford St.
13. Eyes On You (Acoustic)
14. Love Me Like You Don`t
Musiker Instrument
Chase Rice Vocals, Guitars
Various Artists Various Instruments
Special Guest:
Ned Ledoux Vocals, Guitars(10)

Das mit den dicken Brettern kennt man ja, auch der ambitionierte ehemalige Football Spieler Chase Rice konnte erst sein drittes Album "Ignite" 2014 in den Charts platzieren.

Und seitdem läuft es gut im Hause Rice mit seiner hemdsärmeligen Melange aus Country, Pop Rock und einer Prise Hip Hop. Er gehört damit zu den Modern Country-Protagonisten, die auch in Europa eine reelle Chance auf Aufmerksamkeit bekommen.

Das bereits 2017 veröffentliche "Lambs & Lions" wurde jetzt nochmals mit vier Bonus Songs aufgewertet und neu (leider nur digital) auf den Markt gebracht.

Und die reihen sich wie die ursprünglichen 10 Songs, wo das etwas gospelig beginnende Lions mit angenehmem Druck aus den Löchern kommt sowie der Vorzeigeballade Eyes On You nahtlos ein, die auch als Acoustic Version als Bonus draufgepackt wurde.

Da gibts es rundum auch keine Ausreißer nach unten oder oben, Chace schwelgt gekonnt im Midtempobereich sehr angenehm dahin und gipfelt im gekonnt in Szene gesetzten Three Chords & The Truth, das sich unweigerlich im Ohr festsetzt.

Rice schafft es durchweg, stadionkompatible Songs zu performen, die er im Gegensatz zu vielen anderen Kollegen mitgeschrieben hatte, und sollte auf seiner kleinen Clubtournee im Januar in unseren Landen sicherlich die Crossover-Country-Pop Rock-Gemeinde von sich, dem leicht exotischen 25 Wexford St. oder Love me Like you Don`t  überzeugen können.

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music