Curimus

Artificial Revolution

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.06.2014
Jahr: 2014
Stil: Thrash Metal

Links:

Curimus Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Curimus
Artificial Revolution, Freezing Penguin/Svart Records/Cargo Records, 2014
Marko SilvennoinenVocals
Juha-Matti HelmiGuitars
Juho ManninenBass
Jari NieminenDrums
Guests:
Aleksi HahkoAdditional Vocals on Tracks 04, 09 & 11, Spoken Words on Track 10
Constance RedgraveAnnouncement & Spoken Words on Track 10
Tim CallawaySpoken Words on Track 10
Eeli HongistoSpoken Words on Track 10
Eetu HongistoSpoken Words on Track 10
Outi HongistoSpoken Words on Track 10
Produziert von: Tom Gardiner & Curimus Länge: 50 Min 32 Sek Medium: CD
01. Reincarnation07. Blade In/Blood Out
02. Free-Standing Nation08. Unchained
03. No Feast For The Vultures09. Preachings
04. Faith & Obsession10. Depraved
05. Love Song11. Born Yesterday
06. In The Darkness

2004 wurde die finnische Thrash Metal Combo CURIMUS ins Leben gerufen. Zunächst veröffentlichte sie lediglich Demos. Das erste echte Album “Realization“ der Formation erblickte dann endlich 2012 das Licht der Welt. Seit einigen Wochen ist nun der nächste Longplayer “Artificial Revolution“ da.

Das Vierergespann und seine zahlreichen Studiogäste lassen es so richtig krachen. Nach dem ziemlich langsamen und ruhigen Einstieg knallt es seinem Publikum eine Melange aus modernem Melodic Thrash und Death Metal vor den Latz. Das eine oder andere Schnippselchen Doom Metal bringt zusätzliche Nuancen ins Spiel. Die von den Skandinaviern erzeugten Stimmungen sind, wie im extremen Metal nicht überraschend, von Aggressivität über Giftigkeit bis hin zu Düsterheit geprägt. Eine Portion Mystik bringen diverse Wortbeiträge ins Spiel.

CURIMUS sind ganz sicher keine Rebellen oder Erneuerer des melodischen Thrash und Death Metal, wissen aber genau, wie man niveauvollen und hochklassigen Radau schlägt. Finnen halt.

Michael Koenig, 04.06.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music