Curved Air

North Star

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 20.08.2014
Jahr: 2014
Stil: Prog Rock

Links:


Redakteur(e):

Michael Koenig


Curved Air
North Star, Cherry Red Records, 2014
Sonja KristinaVocals
Florian Pilkington-MiksaDrums
Kirby GregoryGuitar
Chris HarrisBass, Electric Upright Bass
Robert NortonKeyboards
Paul SaxViolin
Produziert von: Kirby Gregory, Chris Harris, Sonja Kristina, Robert Norton, Florian Pilkington-Miksa, Paul Sax & Beric Wickens Länge: 76 Min 04 Sek Medium: CD
01. Stay Human08. Colder Than A Rose In Snow
02. Time Games09. Spirits In The Material World
03. Puppets10. Old Town News
04. Images And Signs11. Situations
05. Interplay12. Chasing Cars
06. Spider13. Young Mother
07. Magnetism14. Across The Universe

2009 stachen CURVED AIR, ein legendäres britisches Progressive/Art-Rock-Flaggschiff, offensichtlich wieder dauerhaft, in See. Außer den Mitbegründern Vokalistin Sonja Kristina und Schlagzeuger Florian Pilkington-Miksa sowie dem zwischendurch schon mal angeheuerten Gitarristen Kirby Gregory, kamen lauter noch nie dagewesene Crewmitglieder an Bord. Vor einigen Monaten erschien dann, nach beinahe vierzig Jahren, ein fast reguläres Album. Es enthält, wie schon die Kompilation “Reborn“ (2010) mit nochmals aufgenommenen Nummern von den ersten fünf Studioalben, zumindest teilweise, neue eigene Stücke. Der um nochmals aufgenommenes, älteres bandeigenes Liedgut und drei aktuell eingespielte Fremdkompositionen ergänzte Longplayer wurde auf den Namen “North Star“ getauft.

Hört man sich das Material an, kommt es einem tatsächlich so vor, als wäre die Band niemals weg vom Fenster gewesen. Die Melange aus Progressive Rock, Art Rock, Folk und Jazz wirkt frisch und unverbraucht, wie eh und je. Natürlich fußt dieser Eindruck auf dem, nach wie vor, wundervollen Gesang und den ebenso unverändert exzellenten spieltechnischen Leistungen an den Instrumenten. Da machen die Neulinge keine Ausnahme. Dazu kommt noch, dass Songs und Produktion das Album zu einer im wahrsten Sinne des Wortes runden Sache machen.

Dominiert werden die überwiegend starken Tracks von Gitarre, Piano, Keyboards und Violine. Rockige und manchmal gar harte Passagen wechseln sich mit sphärischen, ruhigen und balladesken Elementen ab. Die Cover-Versionen von Spirits In The Material World von THE POLICE und Chasing Cars von SNOW PATROL gehen in Ordnung, während Across The Universe von THE BEATLES nicht wirklich gelungen erscheint.

CURVED AIR führen mittels “North Star“ den nachhaltigen Beweis, dass sie ihre unverwechselbare musikalische Relevanz, Pause hin oder her, keineswegs eingebüßt haben.

Michael Koenig, 02.08.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music