Cynthesis

ReEvolution

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.06.2013
Jahr: 2013
Stil: Prog Metal

Links:

Cynthesis Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Cynthesis
ReEvolution, Sensory Records, 2013
Jasun TiptonGuitars, Keyboards, Backing Vocals
Troy TiptonBass, Backing Voclas
Erik RosvoldLead Vocals, Backing Vocals
Sean FlaneganDrums
Produziert von: Jasun Tipton Länge: 43 Min 16 Sek Medium: CD
01. Divine Night05. Persistence Of Visions
02. Convergence06. The Noble Lie
03. The Grand Facade07. Release The Deity
04. A Most Trivial Pursuit

Vor etwa zwei Jahren erschien das Album "DeEvolution" von CYNTHESIS. Vor kurzem erfolgte die Veröffentlichung des nächsten Langeisens “ReEvolution”.

In unveränderter Aufstellung legt uns der Vierer das nächste Kapitel einer Trilogie vor. In sieben Abschnitten wird eine Geschichte erzählt, die nur so vor Parallelen zu unserer heutigen Gesellschaft strotzt. Es geht um einen Menschen, der den Massen der kleinen Leute ganz einfach mit großspurigen Versprechungen als angeblich allwissender Herrscher vorgesetzt wird. Das kennen wir alle doch irgendwoher, oder? Wird dieses Abenteuer gut ausgehen oder führen Gier und Dummheit der ach so gescheiten und bis in die Knochen korrupten Bestimmenden in die alles verschlingende Katastrophe? Hört am besten selbst mal rein.

Die Vertonung der in den Texten geschilderten dramatischen und aufrüttelnden Ereignisse verlangt natürlich nach den entsprechenden Kompositionen und Arrangements. Ansprechender und zugleich anspruchsvoller Prog Metal ist da genau richtig. Alles wirkt geradezu ideal ausgependelt. Da klemmt es nirgends. Alle verhalten sich mannschaftsdienlich. Keiner tanzt allzu sehr aus der Reihe in Form von überlangen Soli. Den härteren Passagen, wobei es selten wirklich heavy wird, stehen erheblich ruhigere und atmosphärisch dichte Bestandteile gegenüber. Unterschiedlichste Stimmungen, Pathos und Gefühl sind demnach also reichlich vorhanden.

CYNTHESIS können mit “ReEvolution” scheinbar mühelos an das Vorgängerwerk anknüpfen. Diese Band hat sämtliche Voraussetzungen, die nötig sind, um in ihrem Metier noch viel größeren Ruhm einzuheimsen, als ihn die einzelnen Mitglieder vorher bereits mit ihren jeweiligen Formationen geerntet haben. Warten wir also gespannt auf Teil drei der Saga.

Michael Koenig, 19.05.2013

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music