Dawes

All Your Favorite Bands

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.06.2015
Jahr: 2015
Stil: Westcoast-Rock

Links:

Dawes Homepage

Dawes @ facebook

Dawes @ twitter



Redakteur(e):

Frank Ipach


Dawes
All Your Favorite Bands, HUB Records, 2015
Taylor GoldsmithVocals, Guitar
Griffin GoldsmithDrums, Percussion, Backing Vocals
Wylie GelberBass Guitar
Tay StaithairnKeyboards, Backing Vocals
Guests:
Paul FranklinPedal Steel
Frieda & Regina McCraryBacking Vocals
David RawlingsAdditional Guitars
Gillian WelchBacking Vocals
Produziert von: David Rawlings Länge: 41 Min 13 Sek Medium: CD
01. Things Happen06. To Be Completely Honest
02. Somewhere Along The Road07. Waiting For Your Call
03. Don't Send Me Away08. Right On Time
04. All Your Favorite Bands09. Now That It's Too Late, Maria
05. I Can't Think About It Now

Auf ihrem vierten Album halten die DAWES Rückschau und pusten die Schleier der Vergangenheit über die waldigen Hügel des Laurel Canyon. Die Jungs haben inzwischen ein Alter erreicht, dass einen schon mal wehmütig auf die guten alten Zeiten zurückblicken lässt. Chefdenker Taylor Goldsmith besingt auf geradezu poetische und kluge Weise verblassende Liebschaften, als er vor lauter ungestümer Wildheit über Rasierklingen tanzte. Der Kalifornier prostet im mächtig anrührenden Titelsong einem alten Kumpel zu und reduziert die allgemeine Gefühlslage auf eine der Kernaussagen dieses hervorragenden Albums: "I hope the world sees the same person that you've always been to me and may all your favorite bands stay together".

Die Älteren unter uns können sich an diese Zeiten erinnern. Als Musik und Attitüde einer Rockband dabei halfen, sich mit seinen Sehnsüchten und Ängsten selbst zu definieren und man dieses Lebensgefühl mit Gleichgesinnten teilen konnte. Old school bis ins Mark. Aber deshalb auch mit jeder Faser nachvollziehbar.

Die DAWES schaffen es, mit diesem Album Gänsehaut zu erzeugen. Sie lassen uns schwelgen, grinsen, weinen und singen. Die Album-Aufnahmen gestalteten sich durchaus passend dazu: zunächst wurden einige der Tracks im Konzertkontext live getestet und schließlich ohne viel Firlefanz, sprich Overdubs, mit dem einfühlsam agierenden Produzenten und Roots-Musiker David Rawlings (Gillian Welch) in Szene gesetzt. Das soundtechnische Ergebnis klingt frisch, lebendig und tatsächlich so, als erlebe man die Band livehaftig im Studio. Ja, so darf eine Platte klingen: offen, ehrlich und ungeschliffen. Das hat Stil.

Besitzt man ein Faible für lässig schwingende Westcoast Träumereien werden die DAWES mit "All Your Favorite Bands" zweifellos viele Freunde gewinnen. Hier steckt jede Menge 70s Jackson Browne Spirit zwischen den Zeilen. Eine vibrierende Atmosphäre die mitunter an "Late For The Sky" und "The Pretender" gemahnt. Die neun neuen Songs der DAWES stehen der zeitlosen Klasse dieser All Time Greats in nichts nach. Nach dutzendfachem Hören bestätigt sich dieser Eindruck umso mehr. Da mutieren die Kopfhörer zur Zeitmaschine und man findet sich irgendwo gemütlich sitzend in den Hügeln des Laurel Canyon wieder, während man all seine Lieblings-Bands hört und ein Six-Pack nach dem anderen köpft.

Frank Ipach, 07.06.2015

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music