Deana Carter

Everything's Gonna Be Alright


CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 1998

Links:

Deana Carter Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Deana Carter
Everything's Gonna Be Alright, Capitol, 1998
Deana Carter Vocals, Acoustic Guitars
Joe Chemay Bass
Gregg Morrow Drums
John Hobbs Piano, Organ
Larry Franklin Violin
Brent Rowan Electric Guitars
Special Guests: Lynyrd Skynyrd (The Train Song)
Produziert von: Chris Farren Länge: 48 Min 24 Sek Medium: CD
1. You Still Shake Me (2:48)8. Make Up Your Mind (4:36)
2. Ruby Brown (4:19)9. Colour Everywhere (4:15)
3. Absence Of The Heart (3:29)10. Angels Working Overtime (5:22)
4. Brand New Key (3:17)11. Dickson County (3:35)
5. Michelangelo Sky (3:53)12. The Train Song (4:01)
6. People Miss Planes (3:26)13. Everything's Gonna Be Alright (5:18)
7. Never Comin' Soon (5:30)

Ex-US Präsident Jimmy Carter würde vor Freude auf den BUSH klopfen, wenn das hier vorgestellte Persönchen aus seiner näheren familiären Umgebung stammen würde.
DEANA CARTER hat aber nur den Namen mit dem legendären Erdnussfarmer gemein.

EVERYTHING'S GONNA BE ALRIGHT ist ihre zweite Arbeit. Willie Nelson hat die hochbegabte Songwriterin Mitte der 90er Jahre entdeckt.
Was sofort auffällt, ist ihre unglaublich zarte Stimme. Vollkommen anders als zB. MARY CHAPIN CARPENTER, die in der gleichen Musiksparte zu Hause ist. Ähnlichkeiten mit anderen Sängerinnen fallen mir auf Anhieb nicht ein.
Doch trotz aller Zartheit, ihr Gesang ist gut und hat nie die Tendenz zur Piepsigkeit.

Das Album startet temporeich. You Still Shake Me ist eine feine Mischung aus Southern/Roots und Country Rock. Die Charlie Daniels-mäßige Fiddle und die Southern-Gitarren machen mächtig Dampf. Deanas zarte Stimme ist der ideale Kontrast zu den rauhen Gitarren.

Gleich in's Ohr fällt der hervorragende Sound der CD. Ein unglaublich räumliches, extrem sauberes und durchsichtiges Klangbild. Kompliment an den Tonmeister Steve Marcantonio von den Emerald Studios in Nashville.
Die akustischen Gitarren klingen dermaßen prägnant, als ob die Saitenmeister persönlich im Wohnzimmer stünden.

Einige der schönsten Midtempo-Balladen der letzten Jahre sind auf dem Album enthalten. Dickson County, Ruby Brown und Colour Everywhere sorgen für glänzende Augen und ein wohliges Klanggefühl. Die überragend klingenden akustischen Gitarren toppen das Ganze.

Never Comin' Down, Make Up Your Mind und Angels Working Overtime sind prachtvolle rockige Kostbarkeiten, teilweise schön vertrackt arrangiert. Hier klingen die elektrischen Saiteninstrumente nicht weniger beeindruckend.

Höhepunkt des Albums ist der Train Song mit LYNYRD SKYNYRD als instrumentale Unterstützung. Klasse, wenn der Song vom NewCountry in reinsten Southern Rock abdriftet. Da bekommt der Zug mächtig Fahrt.

EVERYTHING'S GONNA BE ALRIGHT ist kein mainstreamiges NewCountry Album der üblichen Art. Es ist vielmehr ein Füllhorn an verschiedensten musikalischen Richtungen. Roots/Southern Rock und Blues machen das Album zu einer musikalischen Delikatesse.
Und wie gesagt: Klang und Produktion sind vom Allerfeinsten.

Joachim Domrath, (Artikelliste) 23.06.2001

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music