Demon

"David Bowie hat seine ersten Abschiedstournee 1972 gespielt"

( English translation by Google Translation by Google )

Interview

Reviewdatum: 24.10.2007

Links:

Demon Homepage

Demon @ facebook



Redakteur(e):

Martin Schneider


Demon
"David Bowie hat seine ersten Abschiedstournee 1972 gespielt", Interview

DEMON begeben sich auf Abschiedstournee? Das wirft natürlich einige Fragen auf, denen sich Dave Hill kurz vor dem Auftritt in der Ludwigsburger Rockfabrik stellte:

HOM: Hi Dave, ist das jetzt wirklich die DEMON-Abschiedstour?

Dave: Tja, im Moment fragt mich das natürlich jeder. DEMON als Band werden weiter existieren. Es gibt noch einige Dinge, die wir als Band gemeinsam machen möchten. Wir haben vor einigen Monaten beschlossen keine Tourneen mehr zu spielen, weil es immer sehr aufwändig ist alle Interessen der einzelnen Bandmitglieder unter einen Hut zu bekommen. Ja, es ist die letzte DEMON-Tournee, aber wir werden uns nicht auflösen, sondern weiter zusammen spielen und werden auch auf Festivals auftreten. Als nächstes steht aber erst einmal eine DVD-Veröffentlichung an.

HOM: Okay, wenn ich das richtig verstehe läuft alles weiter wie bisher, nur was Tourneen angeht wollt ihr etwas kürzer treten.

Dave: Genau. Wir sind halt nicht METALLICA oder IRON MAIDEN, die alleine von der Musik leben können. Jeder von uns hat auch andere Verpflichtungen und dann wird es schwierig eine ausgedehnte Tournee zu planen und durchzuführen. Wir spielen ja auch deshalb jetzt nur acht Auftritte, während es in der Vergangenheit oft fünfzehn oder sechzehn Stück waren. Irgendwo ist es schade, weil das Interesse des Publikums ja immer noch da ist. Aber um alle zu beruhigen, wir haben einfach gesagt, das ist jetzt die letzte Tour, aber das hat keinen Einfluss auf unsere Pläne was Videoveröffentlichungen oder unsere Studioarbeit angeht.

HOM: Nein, Dave, was man halt so in die Ankündigung hineininterpretierte war einfach: Das ist das Ende von DEMON, und ich wollte mir jetzt nicht die Chance entgehen lassen, von dir direkt eine Aussage dazu zu bekommen.

Dave: (lacht) Ach, wir planen doch schon die Reunion-Tour. Überleg mal, David Bowie hat 1972 seine erste Abschiedstour gespielt.

HOM: So kann man also zumindest auf ein weiteres Studioalbum von euch hoffen?

Dave: Wir spielen erst noch ein paar Auftritte in Skandinavien und gehen dann erst einmal in Klausur um das Videomaterial zu sichten, dass sich angesammelt hat. Anschließend werden wir in aller Ruhe das nächste Jahr planen. Wenn eine Tour ansteht, dann kostet dich das einige Monate das zu planen, zu proben und so weiter. Aus dieser Verpflichtung wollen wir einfach raus. Wenn sich aber der eine oder andere Auftritt oder ein Festival anbietet, dann sind wir natürlich da. Um auf deine Frage zurück zu kommen: Ja, wir haben einige Ideen und den einen oder anderen Song in der Hinterhand, aber konkret ist noch keine weitere Veröffentlichung geplant. Lass es mich so sagen: In den nächsten zwölf Monaten ist alles oder nichts möglich. Wir wissen es im Moment einfach noch nicht.

HOM: An ein Livealbum von der Abschiedstour denkt ihr nicht zufällig?

Dave: Doch natürlich. Ob als CD ist noch nicht raus, aber wir haben ja die Show in Nottingham für die DVD aufgezeichnet. Es ist wirklich mal wieder an der Zeit Livematerial zu veröffentlichen. Wir haben ja "One helluva night" damals hier in der Rockfabrik aufgezeichnet und es ist eines unserer beliebtesten Alben. Das war damals eine relativ spontane Entscheidung. Viele Liveaufnahmen sind ja nicht wirklich live sondern im Studio extrem nachbearbeitet. Wir haben damals mit dem mobilen Studio der SCORPIONS mitgeschnitten. Als wir an den Mix gingen beschlossen wir alles ganz natürlich zu belassen, mit all den kleinen Unsauberkeiten und Verspielern, die damals auftraten und ich bin bis zum heutigen Tage total glücklich mit dieser Entscheidung. Immer wieder höre ich, was für eine großartige Scheibe wir damit abgeliefert haben. Natürlich hätte man einige Gesangspassagen nachbessern können, aber die Atmosphäre im Publikum, die Begeisterung und die Spannung die herrschte waren einzigartig. Es war der letzte Auftritt der Tour damals und die Band war wahnsinnig gut drauf. Natürlich lief einiges auch schief. Mikrophone sind im Eifer des Gefechts umgefallen und das hört man, aber so war es an dem Abend einfach. Live und ungeschminkt.

HOM: Dave, ich hatte eine Menge Fragen im Gepäck für den Fall, dass du DEMON jetzt endgültig zu Grabe tragen würdest, aber nachdem du das ja relativiert hast, bin ich mir sicher, dass wir uns irgendwann wieder einmal gegenüber sitzen werden. Für die ,berühmten letzten Worte' scheint es jedenfalls zu früh, so dass wir das Interview heute recht kurz halten können.

Dave: (lacht) Klar. Die letzte Tournee von DEMON ist definitiv nicht das Ende der Band.

HOM: ..und das ist wirklich eine gute Nachricht. Danke dir, Dave.

Dave: Ich danke dir. Es ist mir immer wieder ein Vergnügen.

Besonderer Dank an Dave für das kurze Gespräch und an Biggi, die den Kontakt vermittelte.

Martin Schneider, (Impressum, Artikelliste), 24.10.2007

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music