D'espairs Ray

Mirror

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 26.06.2007
Jahr: 2007

Links:

D'espairs Ray Homepage



Redakteur(e):

Kay Markschies


Mirror, Gan-Shin Records, 2007
Hizumi Vocals
Karyu Guitar
Zero Bass
Tsukasa Drums
Produziert von: D'espairs Ray & Shinobu Narita Länge: 61 Min 37 Sek Medium: CD
1. Damned9. Closer To Ideal
2. Trickster10. Angeldust
3. Mirror11. Squall
4. Sixtyoonine12. Kaleidoscope
5. Kogoeru Yoru Ni Saita Hana13. Desert (Bonus Track)
6. Screen14. Enhanced Video-Track: Squall
7. Lost Scene15. Enhanced Video-Track: Trickster
8. Hollow

Anhänger der Visual Kei-Szene mit Hang zu härteren Klängen werden in diesen Tagen gleich mehrfach mit neuen Veröffentlichungen beglückt. Nachdem MUCC ihr neues Album in die Läden gebracht haben, erscheint nun das zweite Album der japanischen Gothic-Rocker D'ESPAIRS RAY.

Im letzten Jahr überzeugten die vier Jungs bereits durch Ihr Debut "[Coll:Set]" und die darauffolgende Europa-Tournee. Und auch auf dem Nachfolger wird dem Hörer die bereits bekannte Mischung aus MARILYN MANSON-, HIM und NINE INCH NAILS- beeinflussten Songs dargeboten. Vielleicht sogar konsequenter, denn die "poppigen" Songs sind diesmal eingängiger, die härteren Songs z.B. durch vermehrten Einsatz von Growls extremer geworden.

Auch beim Mix haben D'ESPAIRS RAY versucht, das Debut zu toppen und einen noch dichteren Sound zu kreieren. Zum Teil ist das gelungen, andererseits pumpt bei einigen wenigen Stücken der eingesetzte Kompressor ganz schön rum.

D'ESPAIRS RAY haben es auf jeden Fall geschafft, Ihr Niveau zu halten und haben einen würdigen Nachfolger zu Ihrem Erstlingswerk erstellt. Mit Trickster, Mirror, Kogoeru Yoru Ni Saita Hana und Lost Scene sind sogar gleich vier potentielle Hits auf dem Album.

Wenn man als Fan Gothic-angehauchter Musik dann sogar noch eine Vorliebe für japanische Texte hat, dann kann "Mirror" für denjenigen eigentlich nur zum absoluten Pflichtkauf werden.

Kay Markschies, 26.06.2007

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music