Destination Anywhere

Party, Love & Tragedy

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.10.2010
Jahr: 2010
Stil: Ska, Punk

Links:

Destination Anywhere Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


Destination Anywhere
Party, Love & Tragedy, Eigenvertrieb, 2010
DavidGesang
TimGitarre
AndréBass
PedaSchlagzeug
PhilippTrompete
BätzingPosaune
ChristianSaxophon
ChristophSaxophon
Produziert von: David Lauden Bonk Länge: 37 Min 02 Sek Medium: CD
01. How You Feel08. It's Going Down
02. Erdbeere09. Expectations
03. The Quest10. Nothing in My Hands
04. Let Us Lie11. Now I'm Fallin
05. I Can Wait12. Tell Me
06. Ignorance & Consequences13. I'm A Mess
07. You Make Me Drown

Eine der wichtigsten Zutaten für Ska ist Spaß, am besten gleich eine große Menge Spaß. Daher lässt sich diese Musikrichtung auch ganz wunderbar mit modernem Punk mischen. Das ergibt dann Spaßmusik in Reinkultur. Diesem Rezept haben sich auch DESTINATION ANYWHERE verschrieben und fahren damit nun schon zum wiederholten Mal mehr als nur gut. Von den ersten Takten des Openers How You Feel bis zu den letzten Tönen des abschließenden I’m A Mess verbreiten die acht Jungs aus Betzdorf bei Siegen eine Menge Freude.

Diese Mischung erinnert dabei natürlich das ein oder andere Mal an die Solo-Ausflüge eines gewissen Ober-Arztes aus Berlin, der mit seinem Racing Team in ähnlichen Revieren wildert. Bei diesem Vergleich würden DESTINATION ANYWHERE vielleicht bei der Hit-Dichte unterliegen, aber dafür ist der Begeisterungsfaktor in Siegen höher als in Berlin. Vielleicht liegt das daran, dass die Band etwas hungriger ist. Aber das ist pure Spekulation und kann vor Gericht nicht verwendet werden.

Unbestritten ist aber der Fakt, dass sich hier einige Lieder manchmal etwas zu sehr ähneln und das etwas mehr Abwechslung der Musik von DESTINATION ANYWHERE sicherlich gut tun würde. Zudem tendieren die Jungs dazu, etwas zu sehr auf die Punk-Schiene zu setzen und ihre Stärken mit den Bläser-Sätzen nicht genügend herauszustellen. Darauf sollten sie sich bei den sicherlich folgenden Alben noch ein wenig mehr konzentrieren, denn dann wird das Produkt noch mehr Spaß machen, viel mehr Spaß.

Marc Langels, 09.10.2010

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music