DeWolff

Grand Southern Electric


CD-Review

Reviewdatum: 28.05.2014
Jahr: 2014
Stil: Retro Rock, Southern Rock

Links:

DeWolff Homepage

DeWolff @ facebook

DeWolff @ twitter



Redakteur(e):

Ralf Stierlen


DeWolff
Grand Southern Electric, ReMusic, 2014
Robin PisoVocals, Bass & Keyboards
Pablo van de PoelGuitar & Vocals
Luka van de PoelDrums
Produziert von: DeWolff Länge: 45 Min 26 Sek Medium: CD
01. Stand Tall07. Dance Of The Buffalo
02. Evil Mothergrabber08. Ripple Faced Thing
03. Ride With You09. Working Like A Dog
04. Wealthy Friend10. (Ain't Nothing Wrong With) A Little Bit Of Love
05. Satilla No. 311. It's About Time
06. Restless Man

Ok, Retro Rocker gibt es mittlerweile wie den sprichwörtlichen Sand am Meer, aber die niederländischen Jungs von DEWOLFF haben ja ihr Ding schon durchgezogen, als der Trend zu so viel Vintage noch gar nicht absehbar war. Trotzdem sind die Herren Piso und zweimal van de Poel immer noch ziemlich jung und längst noch nicht am Ende mit ihrem Latein.

Auf “Grand Southern Electric” richten sie sich – der Albumtitel legt es nahe – ein wenig stärker nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten aus und fügen ihren warmen Wohlfühlsongs einen kräftigen Schuss Southern (Evil Mothergrabber, Restless Man), Country (Ride With You) und natürlich Blues (Wealthy Friend, It’s About Time) hinzu. Natürlich auch mit kräftigem Classic-Rock-Einschlag (Satilla No. 3), und einer Grundstimmung, die irgendwie entspannt, aber gleichzeitig beseelt und kraftvoll wirkt.

Alles in allem eine mehr als erfreuliche Veröffentlichung, die nicht nur Traditionalisten unter den Rockfans viel Freude bereiten wird und eine zwanglose Verbindung zwischen LED ZEPPELIN, THE ALLMAN BROTHERS BAND und DEEP PURPLE bildet. Dabei zeigen sie mit gelungenem Songmaterial und stimmiger Produktion vielen der Genrekollegen so richtig was eine Harke ist.

Ralf Stierlen, 26.05.2014

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music