Dimension X

Implications Of A Genetic Defense

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.10.2007
Jahr: 2007

Links:

Dimension X Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Implications Of A Genetic Defense, Unicorn Digital, 2007
Troy Stetina Guitars
Dave Hoover II Vocals
Jeff Konkol Keyboards
Edward Shapanske Drums, Metals, Electronics
D.R. Burkowitz Bass
Produziert von: Troy Stetina Länge: 53 Min 38 Sek Medium: CD
1. Serial 8. A Fifth of Madness
2. The World News 9. Epiphany's Flight
3. Justification 10. Lamentaion
4. Silver Spoon 11. The Hospital
5. Heartbeat 12. Retribution
6. Cordwood 13. Watercolor
7. Hazelnut

DIMENSION X stammen aus den, zurzeit wieder mal allseits so beliebten, Vereinigten Staaten von Amerika. Auf diesen Namen hört auch eine legendäre Science-Fiction-Serie, die von April 1950 bis September 1951 vom amerikanischen Sender NBC im Radio ausgestrahlt wurde. Die fünf Musiker nehmen sich auf ihrer neuesten Arbeit, einem astreinen Konzeptalbum, eines Themas an, das auch durchaus Parallelen zu diesem Programm aufweist. Unter dem Titel 'Implications Of A Genetic Defense' geht es um das weite und seit Jahren vieldiskutierte Feld der Genforschung. Genauer gesagt, behandeln DIMENSION X den Konflikt zwischen der legalen und der illegalen Seite der Medaille. Sie packen also ein heißes Eisen an und präsentieren sich damit voll auf der Höhe der Zeit.

Die Umsetzung des explosiven Inhalts gelingt DIMENSION X äußerst eindrucksvoll. Die fast vierundfünfzig Minuten Spielzeit vergehen wie im Flug. Das erreichen die Jungs durch einen einfachen, aber effektiven Trick. Zwischen einige der Musikstücke haben sie kurze Kriminalepisoden eingestreut. Morde inklusive.

Doch nun zur Mucke. Die hat es wirklich in sich. Zum großen Teil handelt es sich um Prog-Metal reinsten Wassers. Die sehr eingängigen, dabei aber dennoch anspruchsvollen, Melodien werden von den Bandmitgliedern wirklich gekonnt umgesetzt. Übertriebenes Gefrickle und überzogene Selbstdarstellung sind den Burschen fremd. Alle stellen sich in den Dienst der gemeinsamen Sache. Das Tempo deckt die gesamte Skala von langsam bis zu regelrechten Speed-Metal- Attacken ab. Langeweile oder Hänger? Nicht die Spur! Der cleane und ausdrucksstarke Gesang tut ein Übriges, die Spannung von der ersten bis zur letzten Minute der Platte zu halten. Die Stimmung ist überwiegend düster. Kein Wunder, bei der Materie.

Ich komme zu dem Ergebnis, dass "Implications of a Genetic Defense" ein starkes Prog-Metal-Album mit allen klassischen Zutaten ist. Wenn solche Musik derart ambitioniert und professionell dargeboten wird, ist das Vergnügen pur. Nicht neu zwar, aber weit davon entfernt, altbacken zu sein. Ein empfehlenswertes Werk, das seiner Entdeckung durch die Prog-Fans dieser Welt harrt.

Übrigens werden DIMENSION-X-Alben in Nordamerika schon traditionsgemäß immer an einem Freitag veröffentlicht. Es muss aber der 13. eines Monats sein. Kann man sich immerhin besser merken, als einen x-beliebigen Tag. Macht also durchaus Sinn und ist, ganz nebenbei, auch ein recht netter Einfall.

Michael Koenig, 08.10.2007

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music