Docker's Guild

The Mystic Technocracy - Season1: The Age Of ignorance

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 02.02.2013
Jahr: 2012
Stil: Progressive Melodic Rock

Links:


Redakteur(e):

Martin Schneider


Docker's Guild
The Mystic Technocracy - Season 1: The Age Of Ignorance, Lion Music, 2012
Douglas R. DockerKeyboards, lead vocals, backing vocals, spoken voice
Gäste:
John PayneLead and backing vocals
Göran EdmanLead and backing vocals, spoken voice
Tony MillsLead and backing vocals
Amanda SommervilleLead and backing vocals
Guthrie GovanGuitars
Jeff WatsonGuitars
Gregg BissonetteDrums
Magnus JacobsonDrums
Tony FranklinBass
Donald D. DockerAlto and tenor sax, clarinet, spoken voice
Silvana Momigliano, Touria Nouri, Andrea Rampa, Janthana Rodjakkhen, Davide RonfettoAdditional spoken voices
Produziert von: Douglas R. Docker Länge: 79 Min 27 Sek Medium: CD
01. A Matter Of Energy09. Loving The Alien
02. The Mystic Technocracy10. The Gem Of Love
03. Darwin's Tears11. The Secret Of DNA (Part 1)
04. Norse Cosmogony (Part1)12. Purple Orb
05. Norse Cosmogony (Part2)13. The Secret Of DNA (Part 2)
06. Judeo Christian Cosmogony14. Prophecy
07. The Divine Comedy15. Black Swans
08. Legion Of Aliens

Die nächste Rockoper gefällig? Hier ist sie!

Unter dem Namen DOCKER'S GUILD verfolgt der in Italien lebende amerikanische Keyboarder Douglas R. Docker überaus ambitionierte Pläne, denn "The Mystic Technocracy" ist bereits jetzt über fünf Alben konzipiert.

Docker hat eine aufwändige Science Fiction-Story aufgebaut. Im Kern beschäftigt er sich dabei mit den großen drei monotheistischen Theologien, die dem gleichen Gott unterschiedliche Namen geben und in diesem allerlei Unheil über die Welt bringen. Dazu kommen die üblichen Verdächtigen in Form von Templern und ein paar Außerirdische. Das schreit förmlich nach einer Verfilmung mit Nicolas Cage. ;-)

Thematisch könnte diese Story auch aus dem AVANTASIA- oder AYREON-Universum stammen und auch DOCKER'S GUILD warten mit einer ganzen Reihe prominenter Gastmusiker und -sänger auf, unter anderem John Payne (ex-ASIA), Amanda Sommerville oder Tony Mills.

Musikalisch ist "The Mystic Technocracy" ein bisschen Neoprog, ein bisschen Melodic Rock und ein bisschen A.O.R. Die Songs sind perfektes Futter für Fans von DREAM THEATER light, ASIA, SAGA, Aldo Nova oder - mit leichten Abstrichen - STYX und JOURNEY.

Auch Kompositorisch gibt sich der Schöpfer des Megaepos keine Blöße und begegnet den musikalischen Vorbildern und Inspirationsquellen zumeist auf Augenhöhe. So komplex die Storyline ist, Docker verpackt sie in eingängige - erwartungsgemäß von den Tasteninstrumenten dominierten - Rocksongs und hat dabei sogar den einen oder anderen Ohrwurm wie Legion Of Aliens am Start.

Abwechslungsreichtum wird großgeschrieben. So ist The Gem Of Love im positiven Sinne Discothekentauglich, während Loving The Alien für romantische Gefühle sorgt.

"Season 1: The Age Of Ignorance" macht Lust auf die Fortsetzungen und selten passt die Bezeichnung 'Geheimtipp' besser auf eine Veröffentlichung.

Martin Schneider, 04.01.2013

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music