Dominoe

The Story Is Far From Told...

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 31.08.2008
Jahr: 2008

Links:

Dominoe Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Story Is Far From Told..., NL Distribution, 2008
Jörg SieberLead Vocals, Keyboards, Guitar, Backing Vocals
Robert PapstGuitar, Keyboards, Bass, Backing Vocals
Christian BirawskyDrums, Percussion, Bass, Backing Vocals
Jane BogaertVocals, Backing Vocals
Guests:
Henner MalechaBass on Tracks 1 & 9
Franz WeyererTrumpet on Tracks 1, 4 & 10
Hugo SiegmethBariton Saxophone on Track 2
Guiseppe SoleraFlute on Track 8
Hans-Peter BesigCello on Track 9
Produziert von: Robert Papst & Christian Birawsky Länge: 52 Min 01 Sek Medium: CD
01. Yesterday Was Yesterday09. Falling
02. Don't Touch Me - I Like It10. Down And Dirty
03. Irresistible11. Breakin' Out
04. Missing You12. One More Sugar
05. Song For Nothing13. Let's Talk About Life
06. Raining14. Just About My Face
07. Here I Am15. It's All About Love
08. The Force

Wir schreiben das Jahr 1988. Die aus München stammende Gruppe DOMINOE macht mit einem Werbelied für den damals sehr beliebten Kleinwagen Renault R5 auf sich aufmerksam. Ihre erste Singleveröffentlichung Here I Am ist ein Riesenhit, katapultiert die eben noch vollkommen unbekannten Musiker aus dem Stand ins Rampenlicht und mischt die heimische Hitparade auf (beste Position: Platz 4) und kann sich dort immerhin drei Monate lang halten. Möglicherweise erinnert sich ja sogar der eine oder andere an den dazugehörigen Werbespot. Die Deutschen treffen damals den Geschmack unzähliger Menschen. Europaweite Fernsehauftritte und Konzert-Tourneen sind die Folge. In Frankreich bringt die Chansonsängerin SYLVIE VARTAN eine Version des Titels in der Landessprache auf den Markt. Leider kann die Band diesen Riesenerfolg nicht wiederholen. Die nächste Single Let's Talk About Life entert im selben Jahr zwar auch die Charts, kommt jedoch nicht über die unteren Plätze hinaus. Die auch von 1988 stammende dritte Single Family Man hinterlässt schließlich gar keine nennenswerten Spuren in der Musikgeschichte mehr.

DOMINOE spielen die Longplayer 'Keep In Touch' (1988) und 'The Key' (1990) ein. In den 1990er Jahren trennen sich dann aber ihre Wege. 2002 reformieren die beiden Gründungsmitglieder ROBERT PAPST und JÖRG SIEBER die Band mit neuen Musikern und nehmen das Album 'No Silence.No Lambs' auf.

Auch 2008 sind ROBERT PAPST (seit den 1990ern erfolgreicher Produzent und international tätiger Komponist für Film, Fernsehen und Werbebranche) und JÖRG SIEBER immer noch die Macher des Projekts DOMONOE. Die beiden langjährigen und engen Freunde lassen es sich nicht nehmen, auch heute noch im Team Stücke zu verfassen.

'The Story Is Far From Told.' nennen DOMINOE (PAPST und SIEBER mit wiederum anderer Unterstützung) ihr brandaktuelles Jubiläumsalbum, das insgesamt vierte. Neben dreizehn frisch komponierten Stücken befinden sich neu eingespielte Versionen sowohl von Here I Am, als auch Let's Talk About Life auf der Langrille. Hinter dem Mastering in Los Angeles steht mit GAVIN LURRSEN der Mann, der das finale Werk des großen JOHNNY CASH anno 2002 betreute. Für seine Fähigkeiten spricht ebenso, dass auch SHERYL CROW, sowie MATCHBOX TWENTY mit ihm zusammenarbeiteten.

DOMINOE stellen mit 'The Story Is Far From Told.' nachdrücklich unter Beweis, dass sie regelrechte Spezialisten für radiotaugliche und eingängige Rock-Songs mit einem gewissen Hang zum Pop sind, aber auch für das Schreiben von Liedern ohne allzu auffällige Härten geradezu prädestiniert sind. Jede auf diesem Album befindliche Nummer zielt auf das Massenpublikum ab 30 aufwärts. Es geht einige Male recht rockig zur Sache, wird aber niemals zu hart für den Mainstream. Außerdem gleichen die in genügender Zahl vorhandenen Balladen bzw. Halbballaden die fetzigen Passagen mit ihren moderaten Tönen mehr als aus. Dadurch ist die Gefahr gebannt, dass das Material insgesamt eine zu harte Gangart an den Tag legt und die potentiellen Hörer womöglich noch verschreckt.

ROBERT PAPST hat 'The Story Is Far From Told.' zusammen mit CHRISTIAN BIRAWSKI eine oberamtliche und zeitgemäße Produktion verpasst. Besser kann man massenkompatiblen Rock mit Pop-Attitüde, der dann und wann den AOR streift, gar nicht in Szene setzen. Langjährige Studioerfahrung in Verbindung mit musikalischem Können und künstlerischer Kreativität sind eben durch nichts zu ersetzen. Und dass DOMINOE darüber verfügen, steht wohl außerhalb jeden Zweifels.

Wer unkomplizierte, kurzweilige und abwechslungsreiche Unterhaltung sucht, wird hier garantiert fündig. 'The Story Is Far From Told.' lässt jedem die freie Wahl. Egal, ob er sich die gezähmt bis ein wenig ungezügelter daherkommenden Rocker Don't Touch Me - I Like It, Song For Nothing, Here I Am (der Renault-Song mit hohem Wiedererkennungswert), The Force, Down And Dirty, Breakin' Out, One More Sugar, Let's Talk About Life (der andere Hitparadeneinsteiger) und Just About My Face genehmigt, sich doch lieber die unrockigen Titel der Scheibe zu Gemüte führen oder das komplette Werk hören möchte. Alles geht. Vielleicht werden ja auch Erinnerungen an 1988 wach, als DOMINOE mit Hilfe eines französischen Autos den größten Erfolg ihrer Karriere einfahren konnten.

Michael Koenig, 31.08.2008

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music