Dr. Kranck

Haus 13

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 26.10.2011
Jahr: 2011
Stil: Hellectro

Links:

Dr. Kranck Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Dr. Kranck
Haus 13, Körperschall Records, 2011
Dr. KranckVocals & Programming
MassimoVocals on Tracks 03, 04 & 08
Produziert von: Dr. Kranck Länge: 45 Min 37 Sek Medium: CD
01. Isolation07. Wurzelbehandlung
02. Antisuizidtänzer08. Zukunftsvision
03. Strippenzieher09. Mdma Plasma
04. Trauma Traum10. Sirius Delta 9
05. Weißes Rauschen11. Serialkiller
06. Menschen Mit Visionen

Der Facharzt für Hellectro, DR. KRANCK, empfiehlt jedem Patienten sein in Kürze erscheinendes Album “Haus 13“.

Die hier verabreichte musikalische Infusion des kranken Doktors ist eher was für Kerngesunde. Sowohl an Körper, als auch an Geist. Wer hier auch nur ein bisschen angekratzt ist, übersteht den ersten Hördurchlauf wohl kaum. Das liegt in erster Linie an der kruden und auch nicht besonders einfallsreichen Rezeptur, der eingeflössten Mittelchen. Die Tracks sind nahezu samt und sonders nach dem gleichen Schema aufgebaut. Die künstlich erzeugten Melodien bilden das Gerüst für den aggressiven und krächzigen “Gesang“.

“Haus 13“ ist ganz sicher ein Ort unmenschlicher Qualen. Diese Platte muss dort auch entstanden sein. Anders kann dieser wirre Kram nicht erklärt beziehungsweise gerechtfertigt werden. Leider bewegt er weder die Welt, noch wirkt er irgendwie inspiriert. Wer sich das hier antut und dahinter dann noch irgendeinen Sinn entdeckt, muss überdurchschnittlich duldsam sein und wahrlich stabile Nerven haben. Wenn man überhaupt etwas Positives an DR. KRANCK finden kann, dann ist es sein Mut, sehr viele der althergebrachten Kompositionsregeln zu umgehen.

Michael Koenig, 26.10.2011

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music