Dreamlord

Disciples Of War

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 07.07.2020
Jahr: 2019
Stil: Thrash Metal
Spiellänge: 50:47
Produzent: Dreamlord & Michael Karpathiou

Links:

Dreamlord Homepage

Dreamlord @ facebook

Dreamlord @ twitter


Plattenfirma: No Remorse Records

Promotion: Sure Shot Worx


Redakteur(e):

Michael Koenig


s. weitere Künstler zum Review:

Annihilator

Titel
01. Out For Blood
02. Disciples Of War
03. The 11th Hour
04. Humanity Enslaved
05. Aggressive Denial
 
06. Infratricide
07. Blinded Eyes
08. Act Of God
09. Outcast
10. Uncompromised
Musiker Instrument
Babis Paleogiorgos Rhythm Guitar, Vocals
Yiannis Glykiotis Lead Guitar
Christos Peveretos Bass, Backing Vocals
Nikos Kousounis Drums

Die Thrash Metal Combo DREAMLORD ist griechischer Herkunft. Zunächst entstand die  Formation am zweiten Januar 1995, um sich 2007, nach mehreren (in ihrem Heimatland)absolvierten Konzerten, zwei veröffentlichten Demos und einer herausgegebenen Mini-CD, wieder aufzulösen. Unter anderem aus persönlichen Gründen, wie es damals hieß.

Im Jahre 2010 erhob sich die Band wieder von den Totgeglaubten. Mit dabei waren damals Babis Paleogiorgos (Rhythmusgitarre, Gesang), Yiannis Glykiotis (Leitgitarre), Christos Peveretos (Bass) und Yiannis Kouris (Schlagzeug). Diese vier Jungs begannen mit Proben und Auftritten, während gleichzeitig neues Songmaterial entstand.

Man schrieb das Jahr 2013, als Yiannis Kouris den Schlagzeughocker für Nikos Kousounis freimachte. Derartig umbesetzt erklommen DREAMLORD griechische Bühnen um sich aufeinander einzuspielen und begaben sich schließlich in das Athener D. Studio, um ihr erstes vollwertiges Album aufzunehmen. 

Der September 2019 bescherte dem Viererpack dann einen Plattenvertrag mit dem griechischen Label No Remorse Records. im November des letzten Jahres konnten die Athener für die kanadischen Thrasher ANNIHILATOR bei deren Gastspiel in der griechischen Hauptstadt als Eröffner fungieren. Im vorigen Dezember (begleitet von diversen Shows) erschien endlich mit "Disciples Of War" das Albumdebüt. Wir hörten uns den Stoff mal an, um Euch darüber berichten zu können.

All diejenigen, die sich als Freunde des klassischen Thrash Metal bezeichnen können, dürfen jetzt höchst erfreut sein, denn genau den bekommen sie von DREAMLORD präsentiert beziehungsweise geliefert. Die zehn (allesamt selbst verfassten) Tracks sind durch die Bank gut kompomiert, interessant aufgebaut, stark gespielt und äußerst sachdienlich produziert. Durch eingestreute doomige Passagen sowie die eine oder andere Ruhephase erhöhen Paleogiorgos & Co. den Abwechslungsgrad und damit den Unterhaltungswert der Scheibe ganz entscheidend.

"Disciples Of War" ist selbstredend von den Großen des Thrash beeinflußt. Das ändert aber rein gar nichts daran, dass das Anhören dieser Platte von Anfang bis Ende immensen Spaß bereitet. DREAMLORD halten die Traditionen des (im allerbesten Sinne) alten und bewährten extrem schnellen Metal hoch und helfen damit in entscheidender Weise, ihn weiterhin vor dem Untergang zu bewahren. Sehr empfehlenswert! 

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music