Ed Bernard

Polydactyl

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.02.2016
Jahr: 2015
Stil: Retro Prog

Links:

Ed Bernard Homepage

Ed Bernard @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


Ed Bernard
Polydactyl, ED ID Productions, 2015
Ed BernardVocals, Guitars, Violins, Violas, Mandolins, Bass, Percussion, Keyboards, Programming
Cameron HawkinsGuest Vocal on Track 08
Phil NaroGuest Vocal on Track 08
Greg WyardBass on Track 07
Joel LightmanPiano on Track 07
William HarePiano on Track 04
Paul DeLongDrums on first Section of Track 02
Zed MurmerDrums
Produziert von: Ed Bernard Länge: 48 Min 14 Sek Medium: CD
01. Symfoprogru06. Withywindle
02. Derealization07. 1000 Hates
03. Entitled08. The Quiet Race
04. Eyes Everywhere09. Bring It Home
05. Running

“Polydactyl“, das erste Studioalbum eines unter seinem eigenen Namen laufenden Retro-Prog-/Fusion-/Jazz-/Folk-Soloprojektes des kanadischen Vielbegabten Ed Bernard (Komponist, Multiinstrumentalist, Sänger, Soundtüftler, Produzent) verdankt seine Existenz zu nicht ganz unerheblichen Teilen dem Retro-Prog-Quintett DRUCKFARBEN aus Toronto und der, ebenfalls in Toronto ansässigen, Prog-Rock-Band FM. Schließlich konnte Tausendsassa Bernard, der beide Gruppen sehr gut von gemeinsamen Aktivitäten her kennt, mit Phil Naro und William Hare immerhin zwei Mitglieder der zuerst genannten und mit Cameron Hawkins sowie Paul DeLong zwei Mitwirkende der zuletzt genannten Band für seine Pläne begeistern. Also schlug er gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche. Erstens standen ihm (neben drei weiteren) vier erfahrene und obendrein bereits bekannte Musiker zur Seite und zweitens musste er nicht alles selbst machen.

Der neun Stücke umfassende Output zeigt auf beeindruckende Weise, was Virtuosität bewirken kann. Die für “Polydactyl“ arrangierte Zusammenfügung von Retro Prog, Symphonischem, Elektronik, Fusion, Jazz, Folk, Hard Rock, Rock und Pop erfährt ihre, alles in allem, wunderbare Umsetzung nämlich ausnahmslos durch wahre Meister ihres jeweiligen Faches. Da hat sich der ohnehin begnadete Ed Bernard ja genau die richtigen Leute ins Studio geholt.

Wem schöne, nahezu optimal komponierte, eingespielte, aufgenommene, produzierte, gemixte und gemasterte Klänge mit jeder Menge Niveau zusagen, der muss sich unbedingt um die hier besprochene Veröffentlichung bemühen. “Polydactyl“ besticht durch Ideenreichtum, Vielfalt, Ohrenfreundlichkeit und Unterhaltungswert.

Michael Koenig, 10.01.2016

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music