Edie Brickell & The New Bohemians

Hunter And The Dog Star

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 04.03.2021
Jahr: 2021
Stil: Americana, Pop
Spiellänge: 42:00
Produzent: Kyle Crusham

Links:

Edie Brickell & The New Bohemians Homepage

Edie Brickell & The New Bohemians @ facebook

Edie Brickell & The New Bohemians @ twitter


Plattenfirma: Thirty Tigers

Promotion: Oktober Promotion


Redakteur(e):

Michael Masuch

Titel
01. Sleeve
02. Don`t Get In The Bed Dirty
03. I Don`t Know
04. Stubborn Love
05. Rough Beginnings
06. Tripwire
 
07. Horse`s Mouth
08. I Found You
09. Miracles
10. Evidence
11. My Power
Musiker Instrument
Eddie Brickell Vocals, Guitars
Brandon Aly, John Bush Drums, Percussion
Brad Hauser Bass, Synth
Kenny Withrow Bass, Guitars, Synthesizer

Wurde bereits "Rocket", ihr letztes Album von 2018, gebauchpinselt, schieben die NEW BOHEMIANS und allen voran natürlich Edie Brickell, ihr fünftes Studioalbum als Band hinterher. Und man muss kein Prophet sein, um die aberwitzigen Ecken und Kanten der Band einfach mal vorauszusagen.

Und so starten die Bohemians erwartungsgemäß  ihr musikalisches Kopfkino mit dem bezaubernd vorwärtstreibenden Sleeve, das als Konzert Opener prädestiniert scheint und legen mit dem herrlich leicht funky angehauchten Don't Get In the Bed Dirty, das mit honigsüsser Orgel und funky Gitarre daherkommt und als einer der besten Song des Albums über die Ziellinie geht.

Edie und ihre Jungs lassen sich immer neue hübsche, mitunter pittoreske Ecken und Kanten einfallen, schicken das hübsche sommerleichte Stubborn Love mit verhallten Orgel-Tupfern ins Rennen, und jagen das smarte, knackig arrangierte Tripwire auf die Piste und machen damit durchaus etliche Gewinnpunkte.

Den New Bohemians platzt die Spielfreude quasi aus allen Knopflöchern. Sie haben Spaß daran, hakenschlagend immer neue Ideen auszutüfteln und mitunter bluesig, melancholisch und herrlich oldschool Miracles dahinfließen zu lassen, um dann mit Brickells Jungmädchenstimme zu My Power neue Akzente setzen zu können.

Ein durch und durch kurzweiliges interessantes Album, das vielen Fans gefallen sollte.

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music