Elvis Presley

Elvis Back In Nashville

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 22.11.2021
Jahr: 2021
Stil: Rock, Gospel, Country, Soul
Spiellänge: 296:00
Produzent: Ernest Mikael Jørgenson

Links:

Elvis Presley Homepage

Elvis Presley @ facebook

Elvis Presley @ twitter


Plattenfirma: Sony Music


Redakteur(e):

Epi Schmidt

Titel
Disc 1:
01. The First Time Ever I Saw Your Face - Takes 11-12
02. Amazing Grace
03. Early Mornin' Rain
04. (That's What You Got) For Lovin' Me
05. Help Me Make It Through The Night
06. Until It's Time For You To Go
07. Don't Think Twice, It's All Right
08. It's Still Here
09. I'll Take You Home Again Kathleen
10. I Will Be Tru
11. Padre
12. Fools Rush In (Where Angels Fear To Tread)
13. My Way - Takes 2-3 Master
14. I'm Leavin'
15. It's Only Love
16. We Can Make The Morning
17. Live Me, Love The Life I Lead
18. Until It's Time For You To Go - remake
Disc 2:
01. He Touched Me
02. I've Got Confidence
03. Seeing Is Believing
04. He Is My Everything
05. Bosom Of Abraham
06. An Evening Prayer
07. Lead Me, Guide Me
08. There Is No God But God
09. A Thing Called Love
10. I, John
11. Reach Out To Jesus
12. Put Your Hand In The Hand
13. Miracle Of The Rosary
14. O Come, All Ye Faithful
15. The First Noel
16. On A Snowy Christmas Night
17. Winter Wonderland
18. The Wonderful World Of Christmas
19. It Won't Seem Like Christmas (Without You)
20. I'll Be Home On Christmas Day
21. If I Get Home On Christmas Day
22. Holly Leaves And Christmas Trees
23. Merry Christmas Baby
24. Silver Bells
25. I'll Be On Christmas Day - remake
 
Disc 3:
01. It's Only Love - Takes 8 & 9
02. Love Me, Love The Life I Lead - Takes 5 & 6
03. We Can Make The Morning - Master with Backing Vocals
04. I'm Leavin' - Take 1
05. Johnny B. Goode - Impromptu Performance
06. Padre - Takes 1 & 11
07. Lady Madonna - Impromptu Performance
08. Fools Rush In (Where Angels Fear To Tread) - Take 6
09. Are You Lonesome Tonight? - Fragment Impromptu Performance
10. I Will Be True - Takes 1-2
11. It's Still Here - Takes 1-3
12. Help Me Make It Through The Night - Takes 1-3
13. (That's What You Get) For Lovin' Me - Take 1
14. Until It's Time For You To Go - Take 5
15. Early Mornin' Rain - Takes 1 & 11
16. I Shall Be Released - Impromptu Performance
17. Don't Think Twice, It's All Right - remake
18. Put Your Hand In The Hand - rehearsel & Take 1
19. Amazing Grace - Takes 1-2
Disc 4:
01. Miracle Of The Rosary - Take 1
02. The Lord's Prayer - Impromptu Performance
03. He Touched Me - Takes 1-2
04. I've Got Confidence - Take 1
05. An Evening Prayer - Takes 1-2
06. Seeing Is Believing - Takes 1, 2 & 4
07. A Thing Called Love - Take 3
08. Reach Out To Jesus - 1, 2 & 9
09. He Is My Everything - Take 1
10. There Is No God But God - Takes 1-2
11. Bosom Of Abraham - Takes 2-3
12. I'll Be Home On Christmas Day - Take 3
13. It Won't Seem Like Christmas (Without You) - Takes 1 & 6
14. If Ii Get Home On Christmas Day - Take 3
15. Molly Leaves And Christmas Trees - Take 4
16. Silver Bells - Take 1
17. I'll Be Home On Christmas Day - Take 4
18. Winter Wonderland - Take 7
19. O Come, All Ye Faithful - Take 2
20. I'll Be Home On Christmas Day - Takes 1, 4, 5 & 10
Musiker Instrument
Elvis Presley Vocals
James Burton Guitar
Chip Young Guitar
Norbert Putnam Bass
Jerry Carrigan Drums & Percussion
Kenneth Buttrey Drums
David Briggs Keyboards
Glen Spreen Organ
Joe Moscheo Piano
Charlie McCoy Harmonica, Organ & Percussion
The Imperials Vocals
The Nashville Edition Vocals
Marc Holladay, Ginger Holladay, Millie Kirkham, Temple Rise, June Page & Sonja Montgomery Vocals

Keine Sorge, auch in diesem Jahr müssen wir nicht ohne Elvis-Veröffentlichung auskommen. Wie soll das bloß werden, wenn er eines Tages wirklich mal stirbt? Nun Aufnahmetechnisch hat der King jedenfalls vorgesorgt. Haben wir uns vor einem Jahr an From Elvis In Nashville erfreut, das die legendären 1970er “Marathon-Sessions“ mit den nicht weniger berühmten NASHVILLE CATS, wunderschön verpackt, enthielt, folgen nun die Sessions, die ebenfalls im darauffolgenden Jahr das Rezept wieder aufgriffen: Hervorragende Musiker, routiniertes Studio und bestens ausgewähltes Song-Material. Zeit blieb nicht viel, den die Konzertaktivitäten von Elvis nahmen zu und Colonel Parker war wie gewohnt dabei, die Kuh zu melken. So waren nicht weniger als Weihnachtsalbum, ein Gospelalbum und ein Popalbum sowie mehrere Singles für das Jahr 1971 geplant. Und Country kam ja auch wieder in Mode.

 

Also wurde ab 15. März 1971 eine Woche voller Sessions gebucht und im Mai und Juni legte man in den RCA Recording Studios ebenfalls richtig los. Auf diesen 4 CDs hat man die Titel nach Genre zugeordnet, wobei da die Grenzen teilweise fließend sind. Aber jedenfalls geht es mit “The Country/Folk Sides“ los. Gut, die Cracks in Nashville konnten zwar alles spielen, aber hier waren sie natürlich in ihrem ureigensten Metier. Songs, wie Kris Kristoffersons Help Me Make It Through The Night, oder Bob Dylans Don't Think Twice, It's All Right erschienen auf “ Elvis Now“, bzw. “Elvis“ (das “Fool-Album“). Gleich zu Beginn bekommen wir mit The First Time Ever I Saw Your Face einen netten Einblick ins Studio-Geschehen, wenn wir bei den Takes 11-12 mitlauschen dürfen. Selbst Outtakes haben hier noch immer eine grandiose Qualität.

 

Ab Track 8 sind wir bei “The Piano Recordings“, wo man sich davon überzeugen kann, dass Elvis wirklich ein beeindruckender Sänger war, der mit seiner Stimme “einen Raum füllen“ konnte. Aber Track 11, Padre, folgen dann “The Pop Sides“, zu denen unter anderem unterschiedliche Takes von Sinatras Trademark-Song My Way gehören. Auch hier sehr schön zu hören, wie die Musiker harmonieren, ihre Späße zwischendurch machen und trotzdem anschließend wieder hochkonzentriert bei der Sache sind. Sehr gut zu hören, wenn – auf der vierten CD, bei “The Religious Outtakes“ - es bei Bosom Of Abraham mal rhythmisch nicht so hinhaut und einer der Background die Musiker zurechtweist: „You are the rhythm section, you're supposed to get it right. We're the singers.“ Dass das mit einem Augenzwinkern ausgesprochen wird kann man aber raushören.

 

Ja, neben “The Religious Sides“ und “The Christmas Sides“ (ich meine, immerhin geht’s ja auf Weihnachten zu...) auf der zweiten CD, haben wir auf dem dritten Silberling einen ganzen Schwung Outtakes, teils mehrere Anläufe bei einem Song und man kriegt die Studio-Atmosphäre und -Arbeit so richtig mit. Wie sich die Musiker teils Songparts erarbeiten und auch Elvis mal ws ausprobiert. Oder einfach für eine Auflockerung sorgt, indem hier mal Lady Madonna eingestreut wird, da mal Johnny B. Goode oder eigene Klassiker, wie Are You Lonesome Tonight anklingen lässt. Scheint er mit Bob Dylans I Shall Be Released nur zu spielen, investiert er in Don't Think Twice, It's All Right dann deutlich mehr Arbeit. Auch wenn er sich bei den Strophen mal vertut.

 

Wie gesagt, sind auf der vierten CD dann die Outtakes der religiösen und weihnachtlichen Lieder zu finden. Dass es Outtakes sind, hört man aber häufig nur daran, dass sie verfrüht abgebrochen werden, oder es mehrere Anläufe, bzw. Studio-Geplänkel davor/dazwischen gibt. Der Sound ist nämlich ebenso klasse wie die Qualität der Einspielungen. Wie immer, kann man natürlich sagen: Braucht es dass wirklich? Ich seh das so, dass man hier immerhin 82 Tracks zu hören bekommt, an denen nichts herumgebastelt wurde. Keine Overdubs oder sonstigen Bearbeitungen. Und das ist schon beeindruckend, was hier geleistet wurde.

 

Wie üblich hat Ernst Mikael Jørgenson dafür gesorgt, dass wir das auch heute in bestem Sound genießen dürfen. Wer das auf Vinyl hören möchte, für den ist eine 2-LP-Version im Angebot. Elvis hat seinen Teil getan und wir können mit einsteigen, bei I'll Be Home For Christmas.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music