US Rails

Eppstein, Kulturbahnhof, 16.11.2016

( English translation by Google Translation by Google )

Konzertbericht

Reviewdatum: 23.11.2016
Stil: Americana

Links:

US Rails Homepage

US Rails @ facebook



Redakteur(e):

Michael Masuch


US Rails,
Eppstein (Ts.), Kulturbahnhof, 16.11.2016

Ähnlich wie Kollege Frank Ipach, kann auch ich nur in das gleiche begeisterte Horn stoßen und den gestrigen Konzertabend mit den US RAILS als einfach nur "geiles Event" umschreiben.

Und mitunter ist weniger doch mehr, hatte sich in Fankreisen im Vorfeld doch der eine oder andere Bedenkenträger im Umkreis der Band skeptisch ob des Wegganges von Joseph Parsons geäußert. Nunmehr wird Joseph wohl offenbar als Manager die Geschicke der Band leiten.

Und die Band stieg an diesem Abend fulminant und spielfreudig zum bereits vierten Mal im Kulturbahnhof in Eppstein ab und lud das zahlreich erschienene Publikum in den Songreigen mit I'm a Lucky Man und I've Got Dreams aus ihrem aktuellen Album "Ivy" ein und setzte sogleich das gewichtige Zeichen, dass ihr perfekter mehrstimiger Gesang keinesfalls gelitten hat.
Scott Bricklin, eigentlich für den Gesang und die tiefen Töne am Bass prädistiniert, rückte mehr an den Bühnenrand, übernahm mit Tom Gillam die Anheizerfunktion und überließ dem jungen und noch etwas verschüchtert wirkendenden Felix Beguin aus Paris das Bass-Zupfen und den Backgroundgesang.

Tom Gillam, schon seit jeher das-gute-Laune-Bärchen, unterhielt die enthusiastische Fanmenge auf das Beste und sorgte mit messerscharfen Slide-Aktionen und Guitar-Battles mit Scott Bricklin zum jam-artigen Shine A Light und der anschließenden Call and Response Aktion mit dem Publikum für einen der vielen Höhepunkte des Abends und riss alle von den Sitzen, zumal Drummer Matt Muir ebenso eine gute Figur als Sänger zu Jackson Brownes Running On Empty machte.

Nach 18 Songs und drei frenetisch erklatschten Zugaben, wo das finale und für die Band so bezeichnende Lucky Star den Schlusspunkt setzte, nahm sich die Band im Foyer noch ungewöhnlich viel Zeit für Smalltalks und emsig geschriebenen Autogrammen und rundete den perfekten Abend in der "Wunderbar Weiten Welt" in Eppstein perfekt ab.

Michael Masuch, 16.11.2016

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music