Reckless Kelly

Eppstein/Ts, Wunderbar Weite Welt, 27.06.2019


Konzertbericht

Reviewdatum: 04.07.2019
Stil: Country-Rock

Links:

Reckless Kelly Homepage

Reckless Kelly @ facebook

Reckless Kelly @ twitter


Venue: Wunderbar Weite Welt


Redakteur(e):

Michael Masuch


Da haben sich die mit viel musikalischem Herzblut ausgestatteten Macher der Wunderbar Weiten Welt als letzten Gig vor ihrer Sommerpause an einem der wärmsten Tage in Deutschland überhaupt die Red Dirt/Country-Rock Männer von RECKLESS KELLY ins Haus geholt, um die Bude mal richtig einzuheizen. Schön!

(Foto: BCarl Dunn)

Die Bruderband, Micky und Gary Braun aka Micky & The Motorcars waren ja bereits  2015 im Kulturbahnhof und hatten eine Schneise der Begeisterung hinter sich gelassen. Und nun, Willy und Cody Braun aka RECKLESS KELLY, die mit ihrem Dirt Country Rock in den USA zu den Schwergewichten dieser Szene gelten, waren zum ersten Male in Deutschland auf Club Tournee.

Und die Resonanz der Gäste war tatsächlich sehr groß. So herrschte vom Opener Ragged as the Road an (vom  „Bulletproof“ Album) allerbeste Stimmung und die Band hatte leichtes Spiel mit dem Publikum.

Willy Braun betrieb kurzweilige Interaktionen mit dem Publikum und stellte den für den aus familiären Gründen fehlenden David Abeyta den eingesprungenen und Insidern durchaus bekannten Jeff Crosby vor, der sich, ins kalte Wasser gesprungen, bestens verkaufte und einiges aufmunterntes Schulterklopfen seiner Bandkollegen bekam.

Natürlich durfte auch mit Nobody's Girl, eine kleine Hommage an Micky & The Motorcars auf der Setlist nicht fehlen, das vor der Pause sehr enthustiastisch aufgenommen wurde.

In der Pause  gaben sich die Jungs sehr volksnah, plauderten mit jedem, gaben Autogramme und legten dann noch mal zur zweiten Halbzeit richtig los , griffen tief in die Kiste mit Back Around aus dem 97er Debutalbum und holten  vor begeistertem Publikum mit Radio aus dem aktuellen Album „Sunset Motel“ und Listen to your Heart von Tom Petty zum Finale nochmal alles raus.

Ganz so einfach konnten RECKLESS KELLY das Eppsteiner Publikum nach einem denkwürdigen und grandiosen Konzert nicht zurücklassen. Die in Rage geratenen Fans erklatschten sich ein frenetisch gefeiertes Fortunate Son (CCR) und das unverwüstliche Like a Rolling Stone (Bob Dylan), um die schweissgebadeten Jungs dann von der Bühne zu lassen.

Nach dem Gig ließen es sich Reckless Kelly im Foyer nicht nehmen, weiterhin geduldig CDs zu signieren und auf ihren Backkatalog aufmerksam zu machen. Das volksnahe auftreten der Amerikaner rundete einen mehr als gelungenen Abend ab.

Dank an Ralf  Otto und Sylvie Schramm für die problemlose Akkreditierung!

 

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music