Eskimo Callboy

MMXX

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 12.09.2020
Jahr: 2020
Stil: Electronic Metalcore
Spiellänge: 20:40
Produzent: Eskimo Callboy

Links:

Eskimo Callboy Homepage

Eskimo Callboy @ facebook

Eskimo Callboy @ twitter


Plattenfirma: Century Media Records


Redakteur(e):

Kay Markschies

Titel
01. Hypa Hypa
02. Hate/Love
03. MC Thunder II (Dancing Like A Ninja)
 
04. Monsieur Moustache
05. Dramaqueen
6. Prism (feat. Tobias Rauscher)
Musiker Instrument
Kevin Vocals, Keys
Nico Vocals
Daniel Guitar
Pascal Guitar
Daniel Bass
David Drums
Guests:
Tobias Rauscher Guitar

Was macht man in diesen Corona-Zeiten, in denen alle Künstler von den Bühnen verbannt wurden und zeitweise noch nicht einmal gemeinsam proben konnten?

Das Naheliegendste ist eigentlich, die Zeit zu nutzen und in seinem stillen Kämmerlein zu komponieren. Und genau das haben die deutschen Elektro-Metalcore-Heroes ESKIMO CALLBOY getan. Insgesamt 16 Wochen hat man sich in die eigenen vier Wände und schließlich ins Studio verschanzt, um zumindest eine EP aufzunehmen. Wenn man dann sogar noch einen neuen Sänger am Start hat, ist dies vielleicht ein weiterer Grund, schnell mal ein paar Songs auf die Langrille zu pressen.

(Foto: zur Verfügung gestellt von Century Media Records)

Man mag zu ESKIMO CALLBOY stehen, wie man will. Die einen finden den Sound der Jungs aus Westfalen vielleicht ein bisschen zu fröhlich.
Und man kann diese Vorwürfe nicht ganz von der Hand weisen. Der erste Track Hypa Hypa hat nicht nur namentlich gewisse Ähnlichkeit mit einem SCOOTER-Song. Der Refrain klingt tatsächlich ein wenig wie eine hart aufgemotzte Coverversion der Hamburger Techno-Fabrik.

Aber wenn ich andere Musikstile hören will, muss ich halt auf andere Bands zugreifen. Ich finde, das Ergebnis auf „MMXX“ lässt sich, insbesondere wenn man die kurze Produktionszeit bedenkt, durchaus sehen lassen.

Neben dem schon genannten Opener warten ESKIMO CALLBOY mit vier weiteren partykompatiblen Songs auf, bevor das Album mit Prism ruhig und versöhnlich endet.

Chapeux! Ich finde gut, dass ESKIMO CALLBOY die Zeit genutzt haben und nicht nur in Corona-Trauer verharrt sind. „MMXX“ wird seine Käufer finden, davon bin ich überzeugt.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music