Ohrenfeindt

Gun Barrel

Essen, Turock, 10.12.2011


Konzertbericht

Reviewdatum: 16.02.2012
Stil: Rock

Links:

Ohrenfeindt Homepage



Redakteur(e):

Maurice Schreiber


Ohrenfeindt, Gun Barrel,
Essen, Turock, 10.12.2011

Kurz vor Weihnachten ist es nochmal Zeit, so richtig die Sau rauszulassen, und welche Band könnte da besser für herhalten, als die Hamburger „Asi-Rock'n'Roll“-Institution OHRENFEINDT? Eben! Das Ganze findet heute im Essener Rock- und Metalclub Turock statt und als Einheizer konnte man dabei die nicht weniger kultige Kölner Rotzrock-/Metal-Kapelle GUN BARREL engagieren. Und so ist das Turock am heutigen Samstagabend auch ordentlich gefüllt und jede Menge gut gelaunter OHRENFEINDT-Fans mit entsprechenden T-Shirts bewaffnen sich mit Getränken und warten gespannt auf ihre Helden.

Doch bevor es soweit ist, stürmen GUN BARRELauf die Bühne und lassen ihren derben Hardrock/Metal irgendwo in der Schnittmenge zwischen MOTÖRHEAD, ROSE TATTOO und den alten THUNDERHEAD (wer kennt die noch?) vom Stapel. Die Truppe um den Gitarristen Rolf Tanzius, der auch das einzige verbliebene Originalmitglied ist, gibt es nun auch schon seit 1998 und sie haben seitdem auch immer sehr starke Alben herausgebracht, die leider nicht immer die entsprechende kommerzielle Anerkennung bekommen haben. Live sind sie jedoch stets eine Macht und so konnten sie sich im Laufe der Zeit ihre treue Fangemeinde erarbeiten. Und auch heute machen sie keine Gefangenen: ob Songs des ersten Knalleralbums “Power-Dive” oder von “Battle-Tested” und “Bombard Your Soul”, jedesmal gelingt ihnen ein Volltreffer! Mit dem neuen Sänger Patrick hat man zudem einen fantastischen Sänger und Entertainer gefunden, der eine wirklich klasse Vorstellung abgibt! Im neuen Jahr soll dann ein neues Album bei einem größeren Label erscheinen, wollen wir also hoffen, daß das Line-Up bis dahin konsistent bleibt und sie erfolgreich durchstarten können. Ein super Gig!

Und nach einer kurzen Umbaupause ist es dann endlich soweit und die Hamburger selbsternannten „Vollgasrocker!!!“ OHRENFEINDT entern die Bühne, um es ihren Fans so richtig zu zeigen! Die seit Anfang der 90er Jahre existierende Band konnte sich ihre eigene Nische schaffen, in dem sie AC/DC-mäßigen Riffrock mit deutschen Texten kombinierte und das Ganze mit einer reichlichen Portion Humor versah. Zudem gibt ihnen der Erfolg mit entsprechenden Chartplatzierungen und Auftritten im Vorprogramm von Größen wie ROSE TATTOO, TORFROCK oder NAZARETH regelmäßig recht. Und im heutigen Line-Up mit Chris Laut am Gesang und am Bass, Dennis Hennig an der Gitarre und Flash Ostrock an den Drums geht es live mächtig los und die Songs werden auf die wilde Meute losgelassen. Alben haben die sympathischen Jungs erst seit 2003 („Schmutzige Liebe“) veröffentlicht, doch diese werden von der Fangemeinde seitdem regelmäßig gekauft. Der Fanclub Ohrenfreundt (welch passender Name!) sorgt zudem für die entsprechende Publicity. Und die Show gerät zu einem wahren Freudenfest des unterhaltsamen Deutschrocks mit entsprechenden (etwas pubertierenden) Texten. Allen voran Bassist und Sänger Chris sorgt mit seinen Ansagen für ständiges Grinsen und auch Gitarrist Dennis, der sogar ein sehr gutes, längeres Solo hinlegt, kann voll überzeugen. Der Sound ist auch super und somit gibt es an dem Auftritt nix zu meckern, bis auf die Tatsache vielleicht, daß sich die Songs teils recht oft wiederholen und das Ganze am Ende etwas langatmig wirkt. Doch die echten Fans vor Ort wissen es zu schätzen und feiern ihre Helden ordentlich ab! So muß das sein!

Ein toller und unterhaltsamer Rock'n'Roll-Abend geht zu Ende und ich muß zugeben, daß mich der OHRENFEINDT-Virus auch etwas gepackt hat. Nach CDs von den Jungs muß ich mich mal dringend umschauen! Bis demnächst wieder gerne im Ruhrpott!

Maurice Schreiber, 10.12.2011

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music