Van Canto

In Legend

Essen, Zeche Carl, 09.04.2010

( English translation by Google Translation by Google )

Konzertbericht

Reviewdatum: 22.04.2010
Stil: A Cappella Metal

Links:

Van Canto Homepage

Van Canto @ facebook


In Legend Homepage



Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Van Canto, In Legend,
Essen, Zeche Carl, 09.04.2010

Letztes Date der VAN CANTO Tour in der alterwürdigen Zeche Carl in Essen. Schön zu sehen, dass die Essener Institution sich nach der Pleite so gut erholt hat und wieder geile Konzerte anbietet. Auch die Fans meinen das und pilgern in Scharen zum Konzert. Ausverkauft! Anscheinend wurde aber noch mal Abendkasse gemacht, da doch viele Fans noch ein Ticket brauchten. Somit ist die Hütte gerammelt voll. Das Publikum, sicherlich kein reines Metal-Publikum, steht eng gedrängt.

Den Support von VAN CANTO bestreiten IN LEGEND. VC Drummer Basti ist wohl nicht ganz ausgelastet und hat noch ein zweites Projekt am Start, bei dem er jedoch die Keyboards und den Gesang übernimmt. Zusammen mit Schlagzeuger Dennis Otto und Bassmann Daniel Wicke bietet man “Hand-hammered piano craft“ dar. Und das Piano ist ein Monster! Mittig auf der Bühne mit ’ner Treppe/Empore, die auch gerne von Basser Daniel benutzt wird, um sich weit über das Publikum zu erheben, versperrt das Ding, zumindest mir, den Blick auf den Hauptmann der Band. Wie der aufmerksame Leser bemerkt hat, auch bei dieser Band gibt es keine Gitarren, der Sound ist live recht basslastig, die Studioaufnahmen sind ausgeglichener, und pianolastiger. Alles in allem schlägt sich die Band, die erst für diese Tour zusammengestellt wurde, tapfer und das Publikum saugt jeden Song dankbar auf! Mich persönlich, der bisher keinen Kontakt mit der Musik der Band hatte, erinnert der Sound ein wenig an COPPELIUS.
Es ist ja üblich auf dem letzten Date der Tour Scherze zu treiben, somit wurde die Band am Ende des Sets kurz entführt und auf den Namen “IN LEGGINGS“ getauft, sowie in selbige gestopft. Ein "hübscher" Anblick… und sicherlich eine Band, die man im Auge behalten sollte.

Die Umbaupause dauert für meinen Geschmack zu lange, die Luft wird nicht besser. Allerdings wird in der Umbaupause die CD der genialen HELLSONGS aus Schweden gespielt, die Metal-Songs zu Lounge-Music umarbeiten. Wie passend. Als VAN CANTO endlich zu Lost Forever die Bühne betreten, ist die Stimmung sofort auf 110 Prozent. Von wahren Metal-Fans wird die Truppe um Frontsau Sly ja meist belächelt. A-capella Metal. Keine Gitarren. Pfff… Sicherlich sind VAN CANTO die “sanfte“ Variante Menschen mit Heavy Metal in Kontakt zu bringen. Ähnlich wie NIGHTWISH, da gibt’s ein gleichsam hohes Aufkommen an weiblichen Fans im Publikum. Mich persönlich konnte die Band, besonders live, immer überzeugen. Und auch diesmal lassen die fünf Jungs und Mädel kein Auge trocken, die “Rakkatakka“ und “DanDan“ Intonierungen ersetzen jede Gitarre problemlos. Basti gibt wie immer den Rhythmus am Schlagzeug vor. Sängerin Inga ist allerdings krank, kaum Sprech-Stimme und ernährt sich quasi vom warmen Tee, um die Kehle geölt zu halten. Die hohen Töne kommen dennoch, und so gibt es auch keine Probleme beim NIGHTWISH Cover Wishmaster.

Die Songauswahl ist wie bei den letzten Shows auch: eigene Songs (Rain, To Sing A Metal Song, Last Night Of The Kings) wechseln sich mit Coverversionen ab, GRAVE DIGGERs Rebellion wird lautstark abgefeiert. MANOWARs Kings Of Metal MAIDENs Fear Of The Dark oder BLIND GUARDIANs Bards Song fehlen genauso wenig wie viele der anderen Songs, die in einem Medley verarbeitet werden.

Dass Mitglieder des VAN CANTO Street Teams zu einem Art Flashmob mit aufblasbaren Gitarren die Bühne entern um abzubangen sei hier nur am Rande erwähnt, da gibt’s schon bessere Gags, die man machen könnte… zum Beispiel dem Gitarristen beim Solo die Strippe aus der Gitarre ziehen…(passiert bei METALFORCE) Ach ja… VAN CANTO haben ja keine Gitarren… Ha! Weit gefehlt. Tatsächlich setzen sich die Jungs mit zwei Akustik Gitarren nieder, um einige Songs zu intonieren. Also doch Gitarren!

Wieder mal bieten VAN CANTO eine exzellente Show, die auch die meisten Tru-Metaller mitreißen dürfte, wenn sie der Band nur mal eine Chance gäben. Ich bin auf den weiteren Weg der Truppe sehr gespannt und werde sie mir auch zukünftig immer gerne ansehen!

Weitere Fotos von VAN CANTO findet ihr in der Fotostrecke!

Jörg Litges, 09.04.2010

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music