Fleetwood Mac

Then Play On (Celebration Edition)

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 02.09.2020
Jahr: 2020
Stil: Blues Rock
Spiellänge: 70:02
Produzent: Fleetwood Mac

Links:

Fleetwood Mac Homepage

Fleetwood Mac @ facebook

Fleetwood Mac @ twitter


Plattenfirma: BMG

Promotion: Netinfect


Redakteur(e):

Marc Langels

Titel
01. Coming Your Way
02. Closing My Eyes
03. Fighting For Madge
04. When You Say
05. Show-Biz Blues
06. Under Way
07. One Sunny Day
08. Although The Sun Is Shining
09. Rattlesnake Shake
 
10. Without You
11. Searching For Madge
12. My Dream
13. Like Ctying
14. Before The Beginning
15. Oh Well (Pt. 1)
16. Oh Well (Pt. 2)
17. The Green Manalishi (With The Two Prong Crown)
18. World In Harmony
Musiker Instrument
Peter Green Gesang, Gitarre, Mundharmonika, Bass, Percussion & Cello
Danny Kirwan Gesang & Gitarre
John McVie Bass
Mick Fleetwood Schlagzeug, Percussion
Jeremy Spencer Klavier (Oh Well (Part 2))
Gastmusiker:
Christine Perfect Klavier
Big Walter Horton Mundharmonika

Es ist ein trauriger Zufall, dass die Wiederauflage von FLEETWOOD MACs drittem Album, “Then Play On“, gerade angekündigt war, als die Musikwelt vom Tod des langjährigen Bandleaders Peter Green erfuhr. Damit wird diese so genannte Celebration Edition des letzten gemeinsamen Albums nun zu einem musikalischen Nachruf auf den Mann, der als Gitarrist und Sänger die frühen Jahre von FLEETWOOD MAC als eine der besten und wegweisenden Blues-Formationen Großbritanniens kompositorisch federführend mitgestaltet hat. Denn es waren seine Lieder wie Albatross, Man Of The World, Need Your Love So Bad, Oh Well, The Green Manalishi und natürlich das Original von Black Magic Woman, die der Band Top-Positionen in den europäischen Hitparaden bescherten.

(Foto: Barry Plummer)

Wobei, auf “Then Play On“ waren FLEETWOOD MAC - obwohl aus den legendären John Mayall‘s BLUESBREAKERS hervorgegangen, wo Green, Schlagzeuger Mick Fleetwood und Bassist John McVie gespielt hatten - schon keine reine Blues-Band mehr. Das zeigen schon der mit afrikanischen Trommeln befeuerte Opener Coming Your Way, aber auch das wie ein Minnelied aus dem Mittelalter daherkommende When You Say (das in der Original-Version gar nicht auf der Scheibe enthalten war, sondern wieder gelöscht wurde – ebenso wie My Dream). Aber auch Stücke wie Closing My Eyes orientierten sich klanglich auch an der damals populären Musik.

Aber natürlich gibt es hier auch noch genügend Blues-basierte Stücke wie den Show-Biz Blues, Although The Sun Is Shining, Rattlesnake Shake, Sunny Day, die den Fans der Anfangstage sehr gefallen werden. Auch Without You wunderbare Blues-Ballade, bei der Green mit seiner Gitarre wunderbare Melodien zaubert. “Then Play On“ fasziniert aber alleine obschon der großen musikalischen Bandbreite, die FLEETWOOD MAC hier offenbaren. Aber auch Green kann mit seiner wunderbaren Gitarren-Arbeit und dem Songwriting den Hörer begeistern. Sei es nun mit Oh Well (insbesondere Teil 1), dem Green Manalishi, das legendäre Instrumental Searching For Madge oder aber auch Closing My Eyes. Die Band beweist eine stilistische Bandbreite, die sowohl der Vergangenheit im Blues, der popmusikalischen Gegenwart und der eigenen musikalischen Zukunft, die dann aber ohne Peter Green erfolgen sollte.

Der Albumtitel “Then Play On“ ist an die erste Zeile von Shakespeare’s Komödie “Twelfth Night“ (im Deutschen: “Was ihr wollt“) angelehnt, welche im Original lautet: „If music be the food of love, play on“. Anders als die ersten beiden Alben der Band, welche dem klassischen Blues zugeschrieben werden, bietet “Then Play On“ eine größere stilistische und musikalische Vielfalt. Die vorliegende Celebration Edition beinhaltet einige der bedeutendsten Songs der frühen FLEETWOOD MAC-Ära, wie eben The Green Manilishi, Searching For Madge oder aber insbesondere Oh Well Pts. 1 & 2, durch welche die Band neue Maßstäbe in dem Genre setzen konnten und wodurch “Then Play On“ zu einem wichtigsten Alben in der Band-Diskografie wurde. “Then Play On“ erreichte damals Platz 6 in den UK-Charts. Die Single Oh Well kam sogar bis auf Platz 2 und in Deutschland erreichte das Lied Platz 5 der Charts.

Diese “Celebration Edition“ gilt als Auftakt für die später kommende, weltweite Veröffentlichung des Konzertfilms “Mick Fleetwood And Friends Celebrate The Music Of Peter Green“. Aufgrund des Erfolges der Single Oh Well, geschrieben von Peter Green, wurde das Track-listing der US-Version überarbeitet und um Oh Well zuungunsten von When You Say und My Dream ausgetauscht. Die CD erscheint in einem Mediabook und die Doppel-LP mit einem 16-seitigen Bookpack. Beide beinhalten brandneue Texte des Fleetwood-Biographen Anthony Bozza, sowie ein persönliches Vorwort von Mick Fleetwood. Jeder Song wurde in halber Geschwindigkeit gemastered um den größtmöglichen Dynamikbereich in der Audioqualität zu ermöglichen.

Leider war nach “Then Play On“ die gemeinsame Zeit schon zu Ende für die Urformation von FLEETWOOD MAC. Denn Green hatte zum einen immer mehr Schwierigkeiten mit seinem Status als Berühmtheit und zum anderen auch wachsende Probleme mit psychedelischen Drogen wie LSD und Meskalin. Aber auch in der Band rumorte es, so dass vermutlich eine Kombination all dieser Faktoren zu seinem Ausscheiden aus der Band führte, die ja zumindest in kommerzieller Hinsicht anschließend noch in ganz andere Sphären vorstoßen sollte. Green hingegen zog sich eher zurück, auch wenn er weiter Musik (und zum Teil recht erfolgreich) veröffentlichte. Auf Grund der tragischen Umstände wird diese “Celebration Edition“ nun aber auch ein musikalischer Nachruf (und ein rundum würdiger) auf die wegweisende Arbeit, die Green zusammen mit FLEETWOOD MAC geschaffen hat.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music