Frank Turner

The Third Three Years

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 06.12.2014
Jahr: 2014
Stil: Singer-Songwriter

Links:

Frank Turner Homepage



Redakteur(e):

Michael Masuch


Frank Turner
The Third Three Years, Indigo, 2014
Frank TurnerVocals, Guitars
Emily BarkerVocals on Track 6
Jon SnodgrasGuitar/Backing Vocals on Track 7
Matt NasirKeyboards, Mandoline, Various Instruments (15,16,17)
Ben LloydGuitars
Tarrant AndersonBass
Nigel PowelDrums
Produziert von: Frank Turner Länge: 68 Min 31 Sek Medium: CD
01. Somebody To Love11. Bigfoot
02. Hits & Mrs 312. Live & Let Die
03. Swett Albion Blues13. The Corner
04. Riot Song14. Kiera
05. Something Of Freedom15. Plain Sailing Weather
06. Filefs Of June16.Tell Tale Signs
07. Happy New Year17. The Way I Tend To Be
08. American Girl18. The Ballad Of Me and My Friends
09. There Are Bad Times Just Around The Corner19. Broken Piano
10. Pancho & Lefty20. Born To Run
21. Dan`s Song

Umtriebig ist er schon, der Frank Turner, der 2011 nicht nur sein "Keep My Bones" und 2013 sein "Tape Deck Heart"- Album endlich auch in etwas größeren Hallen präsentieren durfte und die Insidernische verlassen konnte.
Und dass Turner praktischweise so ganz nebenbei aus dem Songtüfteln, Improvisieren und musikalisches Neuland entdecken kaum herauskommt, beweist er zudem mit den regelmäßigen Veröffentlichungen seiner "First Three Years "(2008 ), "Second Three Years" (2011) und nun aktuell seiner "Third Three Years" Sammlungen, die allerlei Skurriles, Entdeckenswertes und improvisiertes Songmaterial enthalten.

Da rumpelt herzerfrischend mal QUEENs Sombody To Love durch die Lautsprecher, covert Frank Turner gerne Tom Pettys American Girl und macht es zu einem "Mensch, das ist doch so ein typischer Frank Turner Song!" Lied. Das hat durchaus Charme, sowie er auch bei WEAKERTHANS' Big Foot Version seine Handschrift erkennen lässt.

Nicht nur Fremdmaterial gestaltet er kurzweilig um, kleidet er doch seine eigenen Songs ganz gerne mal spartanisch nur mit Piano aus ( The Way I Tend To Be), zelebriert zauberhaft Hits & Mrs im Duett mit Matt Nasir an der Mandoline und schickt mit Sweet Albion Blues noch eine Liebeserklärung an seine britische Heimat hinterher. Wem da das Herz nicht schwer wird, dem ist nicht helfen.

Frank Turners "Third Three Years" gleicht einer liebenswerten Wundertüte voller Cover-Pretiosen (toll: Springsteens BornTo Run, sowie McCartneys Live And Let Die), überzeugt auch mit einer tollen Hommage an Townes van Zandt ( Pancho & Lefty) sowie allerlei Live Songs, die es sämtlich auf diesem Album zu entdecken gilt.

Soviel Zeit muss sein. Hinhören und entdecken.

Michael Masuch, 30.11.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music