Furnace And The Fundamentals

A Very Furnace Christmas

( English translation by Google Translation by Google )

LP-Review

Reviewdatum: 01.12.2021
Jahr: 2020
Stil: Christmas Rock
Spiellänge: 38:43
Produzent: Lachlan Nicolson

Links:

Furnace And The Fundamentals Homepage

Furnace And The Fundamentals @ facebook

Furnace And The Fundamentals @ twitter


Plattenfirma: Bird's Robe Records

Promotion: cmm promotion


Redakteur(e):

Ralf Frank


s. weitere Künstler zum Review:

Rage Against The Machine

Queen

Neil Diamond

AC/DC

Billy Joel

Simon & Garfunkel

Coldplay

Titel
Side A
01. We Wish You A Merry Christmas
02. IT's Christmas Today
03. December 25 (A Christmas Carol)
04. Reindeer
05. Silent Night
06. I Stayed Up All Night Long
07. Sing At Christmas Time
 
Side B
08. Giving In The Name Of
09. Is Santa Real At All?
10. You Can Call On Santa
11. Just Can't Get Enough (Of Christmas)
12. (I've Had) The Best Christmas Time
13. Joy
14. It's Christmas Time
Musiker Instrument
Furnace Lead Vocals
Digby Lead Guitar, Vocals
Marcus Bass, Vocals
Tom Guitar, Vocals
Pluto Keyboards, Vocals, Percussion
Mike Solo Drums, Cowbell, Falsett
Special Guests:
Sara Glynn Violin (#2,3,14)
Matt Keegan Saxophones, Brass Arrangement (#2)
Greg Chilcott Trumpet, Trombone, Sousaphone
Daniel Moore Trumpet, Trombone, Sousaphone
Joseph Henwood Saxophone
Johnny Enser Trumpet, Trombone
Marcus Anderson Choral Arrangement (#5)
Mercy College Pop Choir (#3,6)

FURNACE AND THE FUNDAMENTALS sind eine Coverband aus Sidney, Australien, allerdings nicht irgendeine. Ihre Fans halten sie für die beste Coverband der Welt und tatsächlich haben sie sich mittlerweile einen entsprechenden Ruf erworben, so dass sie z. B. auf diversen Festivals mit ihrer energetischen Party Mucke anheizen und sogar auf wichtigen Sport Events wie Silverstone oder Ascot auftreten durften.

Dabei bedienen sie sich der wohl erfolgreichsten Hits aller Zeiten und packen sie in ein neues, frisches und kraftvolles Frohsinnsgewand, frei nach Rudi Ratlos: „ein Rhythmus, dass jeder mit muss“. Klar, dass da auch ein Weihnachtsalbum nicht lange auf sich warten ließ.
„A Very Furnace Christmas“ wurde zuerst im Dezember 2017 als 4 Track EP veröffentlicht und nach und nach gesellten sich weiter Songs dazu, so dass im Dezember 2019 auch ein Longplayer an den Start gehen konnte.

Dieses Album wurde 2020 noch einmal als Vinyl Re-Release aufgelegt, da die Erstauflage wohl vergriffen und die Nachfrage scheinbar groß war. Am 10.12.2021 erscheint das Album nun endlich auch zum ersten mal auf CD. Die Band zerrt dabei diverse Oldies und Goldies aus dem Dornröschenschlaf wie z. B. YMCA von den VILLAGE PEOPLE, The Longest Time von Billy Joel, Yellow von COLDPLAY, Call Me Al von Simon & Garfunkle, Just Can‘t Get Enough von DEPECHE MODE oder Neil Diamond‘s Sweet Caroline, wagt sich aber auch an AC/DC, RAGE AGAINST THE MACHINE oder QUEEN.
Darüber hinaus finden auch Coolio feat. L.V., Ginuwine, THE ISLEY BROTHERS oder das Dirty Dancing Theme von Bill Medley und Jennifer Warner Berücksichtigung. Die Songs bekommen neben der Frischzellenkur auch eigene Titel und neue, humorvolle Texte mit weihnachtlichem Bezug verpasst, aber immer mit einem deutlichen Fingerzeig an die Originale.

Technisch erledigen Band und Sänger Furnace ihre Jobs mit Barvour und werden den Originalen dabei zum Teil mehr als gerecht. Was soll ich sagen, das Album macht tatsächlich Spaß, man sollte aber schon ein Faible für schräge Weihnachtspullover mitbringen und eine Schüssel mit Eierpunsch kann auch nicht schaden, dann kann die Party losgehen. Natürlich nur unter Einhaltung der AHAL Regeln versteht sich.

Das Album ist wie gesagt mittlerweile als CD sowie in schweren grünen Vinyl mit großformatigen, sechseitigen Inlet mit Texten und Infos auf der einen und Poster auf der anderen Seite erhältlich. Wer gerne vorher reinhören möchte, kann das auf der Bandcamp Seite der Band tun und bekommt dazu noch ein paar weitere Hinweise zu den Originaltiteln, damit sollte die Zuordnung kein Problem mehr sein, aber ansonsten hier mal die Übersicht der verwendeteten Originale:

Tracklist:

  1. We Wish You A Merry Christmas 01:20
  2. YMCA (Christmas version) 02:48
  3. Gangsta's Paradise (Christmas version) 05:19
  4. Reindeer (Pony - Christmas version) 01:52
  5. Jingle Bells 01:05
  6. All I Want For Christmas Is You 03:08
  7. Silent Night 00:50
  8. You Shook Me All Night Long (Christmas version) 03:32
  9. The Longest Time (Christmas version) 03:26
  10. Giving In The Name Of (Killing in the Name Of - Christmas version) 02:52
  11. Yellow (Christmas version) 01:25
  12. Call Me Al (Christmas version) 03:06
  13. Just Can't Get Enough (Christmas version) 01:57
  14. (I've Had) The Time of My Life (Christmas version) 02:37
  15. Shout (Christmas version) 03:35
  16. Sweet Caroline (Christmas version) 02:34
  17. Bohemian Rhapsody (Christmas version) 00:48
  18. Sweet Caroline Reprise (Christmas version) 00:41

Merry X-Mas Everybody!

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music