Gillian Welch

Boots No.1: The Official Revival Bootleg

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.11.2016
Jahr: 2016
Stil: Country, Folk

Links:

Gillian Welch Homepage

Gillian Welch @ facebook



Redakteur(e):

Frank Ipach


Gillian Welch
Boots No.1: The Official Revival Bootleg, Acony Records, 2016
Produziert von: Gillian Welch & David Rawlings Länge: 76 Min 33 Sek Medium: CD
CD 1:CD 2:
01. Orphan Girl (Alternate Version)01. Orphan Girl (Home Demo)
02. Annabelle02. I Don't Wanna Go Downtown
03. Pass You By03. 455 Rocket (Outtake)
04. Go On Downtown (Outtake)04. Barroom Girls
05. Red Clay Halo (Outtake)05. Wichita (Outtake)
06. By The Mark06. One More Dollar
07. Paper Wings (Demo)07. Dry Town (Demo)
08. Georgia Road (Outtake)08. Paper Wings Alternate Mix)
09. Tear My Stillhouse Down (Demo)09. Riverboat Song (Outtake)
10. Only One And Only10. Old Time Religion (Outtake)
11. Acony Bell (Demo)

"Mir ging es darum Songs zu schreiben, von denen man nicht sagen konnte aus welchem Jahr sie stammen". Gillian Welch berichtet über ihre Anfangszeit im trendgeilen Nashville, nachdem sie die Berklee School of Music verlassen hatte, weil man schließlich kein Diplom brauche, um gute Musik zu machen. Die ehrgeizige Dame aus Los Angeles verfolgte ganz stur und entschlossen ihre eigene Vision von guter Country- und Folk Music und vertraute auch in ihren frühen Jahren schon auf ihren kongenialen Sangespartner und außergewöhnlichen Gitarristen David Rawlings.

Die Früchte ihrer zielstrebigen Zusammenarbeit versammelten sich im Jahre 1996 auf Gillians Debütalbum "Revival", das nach energischer Protektion und Wegbereitung ihrer Managerin Denise Stiff auf dem Almo Records Label unter der Produktionsobhut des großen T-Bone Burnett erschien und die Americana-Zuhörerschaft merklich aufhorchen ließ.

Nun, 20 Jahre später, nach diversen Grammy-Nominierungen und weltweiter Anerkennung für ihre hingebungsvoll komponierten und interpretierten Lieder, erscheint zum runden Geburtstag dieses wegbereitenden Debüts eine hochinteressante Retrospektive, die 21 Songs aus Welchs und Rawlings' Archiv präsentiert und dem Fan spannende Alternativversionen, erhellende Demoveren und bislang Unveröffentlichtes aus den "Revival"-Sessions beschert. Ein Geschenk für Country-und Folk-Fans, denn selbst diese frühen Kompositionen, die in Welchs persönlicher Rückschau eher ein Suchen denn ein Finden illustrieren, offenbaren schon dieses großartige Fingerspitzengefühl für zeitloses Songwriting und erfüllen in vielen Fällen Welchs Vision von zeitloser Kunst.

Mehr noch als auf dem von Producer T-Bone Burnett von hochkarätigen Studiomusikern aufgehübschten, formidablen Erstling, zeigt sich auf "Boots No. 1" die einzigartige Klasse des Duos Welch und Rawlings, die es tatsächlich verstehen mit entwaffnender Simplizität zeitloses Material mit Klassikerstatus zu inszenieren. Die eng miteinander verschlungenen Gesangspassagen und präzise miteinander verknüpften Gitarrenlinien der beiden, zeichnen durch die Konzentration auf das Wesentliche eindrucksvolle Bilder voller urtümlichen Charmes. Ein echter Genuss und für Americana-Fans absolut unverzichtbar. Gillian Welchs Credo von zeitloser Songkunst zielt mit größtmöglicher Leidenschaft auf Herz und Seele. Volltreffer.

Frank Ipach, 26.11.2016

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music