Gov't Mule

Dub Side Of The Mule


CD-Review

Reviewdatum: 18.05.2015
Jahr: 2015
Stil: Dub, Roots Reggae

Links:

Gov't Mule Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Gov't Mule
Dub Side Of The Mule, Mascot Label Group/Provogue Records, 2015
Warren HaynesGuitar, Vocals
Matt AbtsDrums, Percussion
Danny LouisKeyboards
Andy HessBass
Featuring:
Toots HibbertVocals on Tracks 02, 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09 & 11 (CD 2)
Gregg Allman & FriendsGuests on Tracks 02, 03, 04 & 05 (CD 3)
John PopperVocals on Tracks 03, 09, 10 & 11 (CD 3)
Produziert von: Warren Haynes Länge: 149 Min 53 Sek Medium: CD
CD 2 (72 Min 46 Sek):
01. I'm A Ram07. I've Got Dreams To Remember
02. 54-46 Was My Number08. Reggae Got Soul
03. Hard To Handle09. Hard Road
04. True Love Is Hard To Find10. Happy New Year
05. Pressure Drop11. Turn On Your Love Light
06. Let Down12. Reggae Soulshine
CD 3 (77 Min 07 Sek):
01. Intro07. Endless Parade
02. Sweet Feeling08. It's A Man's Man's Man's World
03. Just Like A Woman09. Ramblin' Gamblin' Man
04. I Feel So Bad10. It Hurts Me Too
05. Dreams11. Goin' Out West
06. Million Miles From Yesterday

Das musikalische Schaffen von GOV’T MULE hat enorm viele Facetten. Die aktuelle Veröffentlichung “Dub Side Of The Mule” beweist dies, ebenso wie die Erscheinungen "Dark Side Of The Mule" und "Stoned Side Of The Mule - Vol. 1 & 2" nachdrücklich.
Im Handel wird das Ganze unter anderem als Paket mit drei CDs und einer DVD angeboten. Wir haben daraus die zweite und die dritte CD zur Besprechung bekommen.

Der geneigte Interessent erhält anhand dieser Konserve nachträglich Gelegenheit, die Truppe und ihre Gäste Toots Hibbert (TOOTS & THE MAYTALS [CD 2]), Gregg Allman & Friends (CD 3) sowie John Popper (BLUES TRAVELLER [CD 3]) bei ihrem 2006er Silvesterauftritt im New Yorker Beacon Theatre zu erleben.

Dem als Disc 2 bezeichneten Tonträger verdankt das gesamte Bündel quasi seinen Namen. Hier kommt nämlich eine unnachahmliche und eigentümliche, sehr gitarrenlastige, Mixtur aus Dub, Roots Reggae, Soul, Jazz, Blues und Southern Rock auf ganzer Linie zum Tragen. Das Publikum rast stellenweise regelrecht vor Begeisterung und lässt sich in Sachen der eingestreuten Mitsingspielchen nicht bloß nicht lumpen, sondern ist mit Feuereifer bei der Sache. Die Musiker danken es den Leuten auf ihre Art und spielen im Verlaufe dieses aus eigenem Material und Fremdkompositionen bestehenden Sets alles in Grund und Boden. Selbstredend, dass die Stimmung in dem Moment, als das alte Jahr endet und das neue beginnt, überbordet.

Auf Disc 3 regieren Rhythm’n’Blues, Blues, Heavy Blues, Blues Rock, Jazz, Soul, Southern Rock und Reggae. Erneut brennen GOV’T MULE samt ihren Gastmusikern ein dermaßen packendes und mitreißendes Feuerwerk ab, dass es die reine Freude ist. Die Zuschauer sind im Handstreich überzeugt und lassen sich bereitwillig in den Strudel aus ansteckenden Rhythmen und zündenden Grooves hineinziehen.

“Dub Side Of The Mule” bietet dem MULE-Fan und dem, der es noch werden will, einen wunderbaren Eindruck von der enormen Vielseitigkeit, riesigen Bühnenpräsenz und schier unübertrefflichen Virtuosität seiner Favoriten.

Michael Koenig, 29.04.2015

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music