Guy Clark

Songs And Stories

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 05.09.2011
Jahr: 2011
Stil: Americana / Country-Folk

Links:

Guy Clark Homepage



Redakteur(e):

Kristin Krauß


Guy Clark
Songs And Stories, Dualtone, 2011
Guy ClarkLead Vocal, Lead Guitar, Lead Storyteller
Verlon ThompsonVocals, Guitar, Storyteller
Shawn CampVocals, Guitar, Mandolin
Bryn DaviesUpright Bass
Kenny MalonePercussion
Produziert von: Scott Robinson Länge: 68 Min 55 Sek Medium: CD
01. Introduction13. Story: I'm From Greasy Bend
02. L.A. Freeway14. Darwettia's Mandolin
03. Story: Sometimes They Come Easy15. Story: Hang In There
04. Maybe I Can Paint Over That16. Joe Walker's Mare
05. Story: Townes' Road Keets17. A Nod To Rodney Crowell
06. If I Needed You18. Stuff That Works
07. The Cape19. Out In The Parkin' Lot
08. Homegrown Tomatoes20. Intro: The Randall Knife
09. Shawn And Verlon21. The Randall Knife
10. Story: The Legend Of Sis Draper22. Curtain Call For The Cast
11. Sis Draper23. Dublin Blues
12. Magnolia Wind

Sein letztes Studio Album "Someday The Song Writes You" wurde für die diesjährigen Grammys in der Kategorie "Best Contemporary Folk Album" nominiert. Man muss Guy Clarks einfachen, aber immer perfekten Americana / Country-Folk deswegen nicht mögen, aber sicher kommt diese Nominierung auch nicht von ungefähr.

Mehr seinen treuen Fans und Freunden als neuen oder alten Kritikern gewidmet, ist Clarks neueste Veröffentlichung "Songs And Stories". Im Belcourt Theatre in Nashville, Tennessee live eingespielt mit einer Handvoll ebenso treuer wie fingerfertiger Musiker, hat der 69-jährige Clark ein Fest mit Freunden gefeiert.
Beinah nebenbei werden Geschichten erzählt, kurze Geschichten, zu Clarks besten Songs und zu denen seiner musikalischen Begleiter. Als einzige Coverversion wird Townes Van Zandts If I Needed You gespielt, mit kleiner, einleitender Anekdote zur Entstehung dieses Meisterwerks des einstigen Weggefährten und Freundes Guy Clarks.

Vom flirtenden Sis Draper, bei dem durch Harmoniegesänge und Gitarren eine Imagination des überhitzt teuflischen Fiddlespiels besagter Dame hervorgerufen wird, bis zum blitzgeschwinden Gitarre-/Mandolinenkontest bei Joe Walker’s Mare, bekommen Verlon Thompson und Shawn Camp Gelegenheit ihr Können zum Besten zu geben, während Clark ein kleines kreatives Päuschen einlegt.

Allgegenwärtige Lobes- und Freundschaftbekundungen seien ihnen gegönnt, die musikalische Unantastbarkeit des Quintetts ist immanent. Zudem erfährt der Hörer noch, was Musiker tun, wenn sie feststellen, dass eigentlich alles bereits gesagt und geschrieben wurde und mit welchen Themen man nichts verkehrt machen kann.
Auch wenn die folgende nicht die kolportierte Antwort ist, so ist sie dennoch korrekt: Ein Americana / Country-Folk Abend mit Freunden für Freunde ist nie verkehrt - unterhaltsam, zum schmunzeln, ein wenig nachdenklich, familiär und äußerst charmant.

Kristin Sperling, 04.09.2011

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music